Aktuelle Informationen zum Coronavirus


Darstellung eines Virus


Mehrsprachiges Informationsmaterial der Bundesregierung zum Coronavirus finden Sie hier.

Fallzahlen 

Die tagesaktuellen Meldedaten zu den Corona-Fällen in Speyer können der Internetseite des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Rheinland-Pfalz entnommen werden: www.lua.rlp.de.

Aktuelle Corona-Regeln in Speyer:

Seit dem 3. April 2022 sind die meisten verpflichtenden Corona-Regeln in Rheinland-Pfalz entfallen. Auch wird es zunächst keine Hotspot-Regelung mehr geben. Hintergrund ist die vom Bundeskabinett beschlossene Änderung des Infektionsschutzgesetzes.

Es bleiben aber noch die Basis-Schutzmaßnahmen wie die Maskenpflicht in Krankenhäusern, in Arztpraxen, in Pflegeeinrichtungen oder im ÖPNV. Die Maskenpflicht im Einzelhandel entfällt. Sich selbst und andere zu schützen bleibt sehr wichtig und liegt jetzt noch mehr in der Eigenverantwortung jedes Einzelnen.

Alle Regelungen im Detail sind auf der Seite des Landes Rheinland-Pfalz in einer Übersicht zusammengefasst.
Hier kann detailliert nachgelesen werden, für wen und wo die Masken- und Testpflicht gelten und wie diese erfüllt werden können.
Alle Bestimmungen zu Quarantäne und Einreise sind ebenfalls auf der Seite des Landes abrufbar.


Bürgertelefon und wichtige Kontaktadressen

Für alle nicht-medizinischen Fragen, die Ihnen unsere Homepage nicht beantwortet, steht Ihnen unser Bürgertelefon gerne zur Verfügung. Zu erreichen ist es unter 06232 - 141312  von Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 12:30 Uhr und 13:30 bis 16:00 Uhr, freitags von 10:00 bis 12:30 Uhr.

Zudem finden unter Kontaktadressen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Speyer eine Übersicht mit Beratungs- und Hilfsangeboten für Schwangere, Eltern und Familien sowie für Unternehmen. Ältere Personen können sich bei Fragen oder Probleme an das städtische Seniorenbüro wenden.


Corona-Schutzimpfungen in der Kommunalen Impfstelle (Stadt Speyer in Kooperation mit dem DRK Kreisverband Speyer e.V. )

Wo: ehemaliges Stiftungskrankenhaus (Spitalgasse 1)
Wann: Dienstag-Samstag, 09:00-16:00 Uhr
Geänderte Öffnungszeiten ab dem 1. Juli 2022: Donnerstag-Freitag, 11:00-18:00 Uhr sowie Samstag 09:00-16:00 Uhr


Terminvereinbarung: optional unter http://www.impftermin.rlp.de/,  alternativ telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800-5758100 (Montag bis Freitag 8.00 bis 18.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 16.00 Uhr).

Während den genannten Öffnungszeiten ist eine Impfung auch ohne Termin möglich. Kommen Sie einfach vorbei!

Was muss ich zu meinem Impftermin mitbringen?

  • Personalausweis (alternativ Reisepass mit Meldebescheinigung)
  • Krankenversichertenkarte, soweit vorhanden
  • Impfausweis, soweit vorhanden

Wie komme ich zur Impfstelle?
Ehemaliges Sitfungskrankenhaus
Spitalgasse 1
67346 Speyer

Auto: Parken direkt vor Ort oder Königsplatz

ÖPNV: von Speyer Hauptbahnhof in DB Regio Bus Mitte 568 (Richtung: Mechtersheim Lindenplatz) einsteigen, bei Speyer, Wormser Straße aussteigen, dann ca. 450 m zu Ziel gehen

Es sind Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen möglich. Für die Impfungen stehen die Vakzine von BioNTech, Moderna und Novavax zur Verfügung.

Impfungen für 5 - 11-jährige Kinder
Im Rahmen der oben genannten Öffnungszeiten bietet die Impfstelle Impfungen für 5 bis 11-jährige Kinder immer freitags (14:00-16:00 Uhr) und samstags (9:00-16:00 Uhr) an. Diese Impfungen erfolgen ausschließlich mit dem Impfstoff von BioNtech. Die Buchung eines Termins für eine Kinderimpfung ist unter www.impftermin.rlp.de möglich. 

2. Booster-Impfung Berechtige (Stand 24.5.2022)

  • Personen ab 70 Jahren
  • BewohnerInnen und Betreute in Pflegeeinrichtungen
  • Menschen mit Immunschwäche sowie Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen wird die zweite Auffrischungsimpfung von der STIKO empfohlen.

Es gibt vor Ort selbstverständlich eine entsprechende Aufklärung und die Beantwortung von Fragen durch Ärztinnen und Ärzte – Sie werden auch in Sonderfällen beraten.

Für Fragen steht das Team des DRK unter impfen@drk-speyer.de gerne zur Verfügung.

Einen Überblick über die Anzahl der Impfungen, die in rheinland-pfälzischen Haus- und Facharztpraxen vorgenommen werden, gibt die Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz

Weitere Informationen rund um das Thema Impfen finden Sie in den FAQs des Landes und auf der Seite des Robert Koch Institutes.


Testangebote - Testen für alle

Laut der aktuellen Testverordnung des Bundes haben alle asymptomatischen Personen Anspruch, sich regelmäßig kostenfrei mittels PoC-Antigen-Test auf das Coronavirus testen zu lassen. Alle Informationen hierzu finden Sie unter Testen rlp.de.


Corona-Teststelle für Kindertagesstätten und Einrichtungen der Kindertagespflege

Die Stadt betreibt in Kooperation mit dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Speyer eine PCR-Teststelle für Kindertagesstätten in städtischer und freier Trägerschaft.

In der Seekatzstraße 5 können sich Kinder und Mitarbeitende dieser Einrichtungen, die positiv auf das Coronavirus (schnell)getestet wurden, sowie die Kinder und Fachkräfte innerhalb der Gruppe oder Einrichtung, in der die Infektion aufgetreten ist, kostenlos testen lassen. Die Koordination sowie die Terminvereinbarung von PCR-Reihentestungen in der PCR-Teststelle des ASB erfolgt ausschließlich über den jeweiligen Kita-Träger. 


Einreiseanmeldung für Reiserückkehrer*innen

Die Einreiseregelungen beruhen auf der Corona-Einreiseverordnung des Bundes. Nähere Informationen zur Anmeldepflicht, Quarantänepflicht und Nachweispflicht erhalten Sie auf der  Seite des Bundesgesundheitsministeriums.

Risikogebiete werden ab dem 1. August 2021 nur noch in zwei Kategorien ausgewiesen: Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete. Die Kategorie der „einfachen“ Risikogebiete entfällt.

Für alle Personen – unabhängig von ihrem Alter und unabhängig davon, ob die Einreise aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet erfolgt – muss vor Einreise eine digitale Einreiseanmeldung durchgeführt oder eine schriftliche Ersatzmitteilung ausgefüllt werden. Bei der Einreise ist die Bestätigung der digitalen Einreiseanmeldung bzw. die ausgefüllte Ersatzmitteilung mitzuführen und diese auf Anforderung dem Beförderer und der Grenzpolizei vorzulegen (Anmeldepflicht).

Weitere Informationen zum Thema Reiserückkehrer*innen finden Sie hier.


Pressemeldungen zum Thema Corona:


Pressemeldungen aus dem Jahr 2022:

  • 24.05.2022 Aufhebung der Maskenpflicht in städtischen Dienstgebäuden

    Die Stadtverwaltung informiert, dass mit dem Ablaufen der Corona-Arbeitsschutzverordnung am 25. Mai 2022 die Maskenpflicht in den städtischen Dienstgebäuden aufgehoben wird.

    Ab Donnerstag, 26. Mai 2022 ist damit das Tragen einer medizinischen Maske beim Betreten der Verwaltungsgebäude weder für die Mitarbeitenden noch für die Besucher*innen verpflichtend. Allerdings empfiehlt die Stadtverwaltung, auch weiterhin eine Maske in geschlossenen Räumen zu tragen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

  • 13.04.2022 Kommunale Impfstelle zieht um – Karfreitag und Karsamstag geschlossen

    Wie bereits angekündigt, wird die von Stadt und DRK Speyer betriebene kommunale Impfstelle in der Stadthalle aufgrund der zuletzt geringen Nachfrage geschlossen und dort zum letzten Mal am Samstag, 23. April 2022 geimpft.
    In kleinerem Rahmen wird ab Dienstag, 26. April 2022 im ehemaligen Stiftungskrankenhaus (Spitalgasse 1) geimpft.

    Impfwillige können sich weiterhin dienstags bis samstags jeweils zwischen 9 und 16 Uhr ohne vorherige Terminvereinbarung impfen lassen.

    Impfwillige, die zu einem späteren Zeitpunkt geimpft werden möchten oder einen individuellen Termin bevorzugen, können sich nach wie vor unter www.impftermin.rlp.de jederzeit für einen Termin in der kommunalen Impfstelle registrieren.

    Es sind Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen möglich. Für die Impfungen stehen die Vakzine von BioNTech, Moderna und Novavax zur Verfügung. Der Impfstoff von Johnson & Johnson wird nicht mehr verabreicht.

    An Karfreitag, 15. April und Karsamstag, 16. April 2022 ist die Impfstelle geschlossen.

  • 06.04.2022 Maskenpflicht in städtischen Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen – Öffnungszeiten zu Ostern

    Maskenpflicht in städtischen Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen bleibt bestehen

    Die Stadtverwaltung informiert, dass die Maskenpflicht in den städtischen Ausstellungsräumen Purrmann-Haus und Kulturhof Flachsgasse sowie in den städtischen Veranstaltungsräumen Stadthalle, Alter Stadtsaal und Historischer Ratssaal im Rahmen des Hausrechts bis auf Weiteres aufrechterhalten wird. Sobald ein fester Sitzplatz eingenommen wird, entfällt die Maskenpflicht.

    Öffnungszeiten zu Ostern im Kulturhof Flachsgasse und im Purrmann-Haus

    Über die Osterfeiertage haben die städtischen Kultureinrichtungen wie folgt geöffnet:

    Der Kulturhof Flachsgasse hat von Gründonnerstag bis Ostersonntag regulär von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Am Ostermontag ist die Galerie geschlossen.        
    Zu sehen sind die Ausstellungen Felice Nittolo: Memorie preziose - Kostbare Erinnerungen in der Städtischen Galerie sowie Arvid Boecker – Anne Haring: Silent Field in den Räumen des Kunstvereins.

    Das Purrmann-Haus hat am Karfreitag von 11 bis 13 Uhr und am Ostersamstag von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Ostersonntag und Ostermontag ist das Museum geschlossen. 

  • 01.04.2022 Maskenpflicht in städtischen Dienstgebäuden bleibt bestehen

    Die Stadtverwaltung informiert, dass sie die Maskenpflicht in ihren Dienstgebäuden und bei kommunalen Gremiensitzungen im Rahmen ihres Hausrechts sowohl für Mitarbeitende und Gremienmitglieder als auch für Besucher*innen bis auf Weiteres aufrecht erhalten wird. Die Notwendigkeit der Maßnahme wird fortlaufend geprüft und neu bewertet.  

  • 09.02.2022 Familienimpftage in der Stadthalle – Impfungen für Kinder

    Um auch über die Impfaktionen für Kinder und Jugendliche an den beiden vergangenen Samstagen hinaus niedrigschwellige Impfangebote für verschiedene Altersgruppen zu schaffen, bieten die Stadt Speyer und das DRK in der kommunalen Impfstelle ab dem 12. Februar 2022 jeden Samstag einen Familienimpftag an.        
    Von 9 bis 16 Uhr können Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche ab fünf Jahren samstags ohne vorherige Terminvereinbarung in die Stadthalle kommen und sich impfen lassen.

    Eine Terminvereinbarung ist damit wie bereits in der vergangenen Woche an keinem der Öffnungstage (dienstags bis samstags von 9 bis 16 Uhr) nötig.      
    Impfwillige, die zu einem späteren Zeitpunkt geimpft werden möchten oder einen individuellen Termin bevorzugen, können sich aber nach wie vor unter www.impftermin.rlp.de jederzeit für einen Termin in der kommunalen Impfstelle registrieren.

    Darüber hinaus ist für Kinder zwischen fünf und elf Jahren ab dem 11. Februar 2022 in der Impfstelle freitags ein Zeitfenster von 14 bis 16 Uhr vorgesehen. Bei Bedarf kann ein entsprechender Termin über das Buchungsportal des Landes reserviert werden.
    Vor Ort gibt es die Möglichkeit einer ärztlichen Aufklärung und die Beantwortung von Fragen.

    Impfwillige sollten ein gültiges Ausweisdokument (bei Impfung des Kindes genügt ein Ausweisdokument des begleitenden Sorgeberechtigten) und, falls vorhanden, den Impfpass sowie die Krankenversicherungskarte (des Kindes) mitbringen.

    Es sind Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen möglich. Zur Verfügung stehen die Vakzine Johnson & Johnson, BioNTech und Moderna. Personen unter 30 Jahren erhalten grundsätzlich den Impfstoff von BioNTech, Personen über 30 Jahren Moderna. Sofern gewünscht, können auch unter 30-Jährige nach einer vorherigen Aufklärung durch den anwesenden Arzt mit Moderna geimpft werden.

  • 31.01.2022 30. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz veröffentlicht

    Was ist neu ab dem 31. Januar 2022?

    Pflicht zur Kontakterfassung entfällt in vielen Bereichen
    Im Hinblick auf die gute Booster-Quote in Rheinland-Pfalz und die 2G+-Regelungen wird mit der neuen Verordnung ab Montag grundsätzlich auf die individualisierte Kontakterfassung verzichtet. Das ist deshalb möglich und vertretbar, da der Mehrzahl der Bürgerinnen und Bürger z.B. aufgrund der erfolgten Auffrischungsimpfung selbst als enger Kontaktperson keine Quarantäne mehr droht. Die Kontaktnachverfolgung wird daher priorisiert in den Bereichen stattfinden, in denen Kontakt zu vulnerablen Gruppen besteht. Die Pflicht zur Kontakterfassung gilt somit ab sofort nur noch für Krankenhäuser und ähnliche Einrichtungen.
    Allen Personen, die an Ansammlungen oder Zusammenkünften teilnehmen, wird jedoch die Nutzung der in der Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts enthaltenen QR-Code-Registrierung dringend empfohlen.

    Testung an Schulen
    Die anlasslose Testung in Schulen erfolgt nun dreimal, statt bisher zweimal, wöchentlich.

    Veranstaltungen
    Bei Veranstaltungen entfällt das Kriterium der Überregionalität. Sowohl bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen als auch bei Veranstaltungen im Freien dürfen bis zu 1.000 Personen teilnehmen. Veranstaltungen im Freien können wahlweise statt mit maximal 1000 Personen auch mit 20 Prozent der vorhandenen Platzkapazitäten (bei Veranstaltungsorten mit fester Bestuhlung) bzw. 20 Prozent der sonst dort üblichen Besucherhöchstzahl (bei Veranstaltungen ohne feste Bestuhlung) stattfinden.

  • 28.01.2022 Freies Impfen in der Stadthalle dienstags bis samstags

    Die Stadtverwaltung informiert, dass das freie Impfen in der von Stadt und DRK Speyer betriebenen kommunalen Impfstelle in der Stadthalle vorerst auch unter der Woche angeboten wird.
    Das zunächst für den Zeitraum vom 25. bis 29. Januar 2022 angekündigte offene Impfangebot wird demnach weitergeführt, sodass Impfwillige dienstags bis samstags jeweils zwischen 9 und 16 Uhr ohne vorherige Terminvereinbarung vorbeikommen und sich impfen lassen.

    Impfwillige, die zu einem späteren Zeitpunkt geimpft werden möchten oder einen individuellen Termin bevorzugen, können sich nach wie vor unter www.impftermin.rlp.de jederzeit für einen Termin in der kommunalen Impfstelle registrieren.

    Mitzubringen ist lediglich der Personalausweis und, wenn möglich, die Krankenversicherungskarte sowie der Impfpass. Es sind Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen möglich.
    Zur Verfügung stehen die Vakzine von BioNTech und Moderna. Personen unter 30 Jahren erhalten grundsätzlich den Impfstoff von BioNTech, Personen über 30 Jahren Moderna. Sofern gewünscht können auch unter 30-Jährige nach einer vorherigen Aufklärung durch den anwesenden Arzt mit Moderna geimpft werden.

  • 26.01.2022 Niedrigschwelliges Impfangebot für Kinder und Jugendliche in der Stadthalle

    In der von Stadt und DRK betriebenen kommunalen Impfstelle werden an den kommenden beiden Samstagen, am 29. Januar sowie am 5. Februar 2022, Corona-Schutzimpfungen für Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 17 Jahren angeboten.          
    Von 9.00 bis 12.00 Uhr können sich an den beiden Tagen unter 18-Jährige mit Einverständnis der Sorgeberechtigten mit dem Vakzin von BioNTech in der Stadthalle impfen lassen.        
    Eine vorherige Terminvereinbarung ist analog zum offenen Impfen, das wie üblich auch an diesen Samstagen von 9.00 bis 16.00 Uhr angeboten wird, nicht notwendig.

    „Die Omikron-Variante breitet sich leider rasend schnell aus, gerade auch bei den Jüngeren, von denen so viele noch nicht immunisiert sind. Insbesondere vor diesem Hintergrund wollen viele Eltern ihre Kinder schützen und diesem Wunsch möchten wir Rechnung tragen“, erläutert Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, die Entscheidung für ein niedrigschwelliges Impfangebot in dieser Altersgruppe und verweist darauf, dass durch die Impfung von jungen Menschen auch für Familienmitglieder das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs verringert wird.

    „Für viele ist die Impfung des eigenen Kindes ein sensibles Thema. Wir möchten daher eine bestmögliche Begleitung sicherstellen, die die Bedürfnisse von Kindern und Eltern berücksichtigt. Deshalb ist vor Ort selbstverständlich eine entsprechende Aufklärung und die Beantwortung von Fragen durch Ärztinnen und Ärzte gegeben“, so die Stadtchefin.   
    Die Beratung vor Ort kann nach Bedarf auch zusätzlich zum Gespräch mit der niedergelassenen Kinderärztin oder dem Kinderarzt in Anspruch genommen werden.

    Die Immunisierung für Kinder zwischen fünf und elf Jahren ist entsprechend der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) insbesondere bei Vorerkrankungen vorgesehen. Auf Wunsch von Kind und Eltern kann die Impfung aber auch ohne Vorerkrankung und nach einem ärztlichen Aufklärungsgespräch erfolgen. Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren empfiehlt die STIKO uneingeschränkt eine Impfung mit dem Vakzin von BioNTech.

    „Wir sehen aktuell sehr viele Ausbrüche in Kitas und Schulen, die aus pädagogischen Gründen und im Sinne von Kindern und Familien geöffnet bleiben sollen. Das heißt für uns: Wir müssen für Kinder eine weitestgehend sichere Umgebung schaffen. Durch Hygienemaßnahmen und durch die Möglichkeit der Impfung, die derzeit das Mittel der Wahl ist“, stellt Bürgermeisterin und Sozialdezernentin Monika Kabs klar.

    Kinder ab sieben Jahren sollten wie in allen öffentlichen Räumen auch in der Impfstelle eine medizinische Gesichtsmaske oder FFP2-Maske tragen. Zur Impfung mitzubringen sind ein Ausweisdokument eine*r Sorgeberechtigten, die Krankenversicherungskarte sowie, wenn möglich bzw. vorhanden, ein Ausweisdokument des Kindes (z.B. Kinderausweis, Geburtsurkunde) und der Impfpass.

    Kindern, die sich und andere mit einer Impfung vor Corona schützen, überreichen die Mitarbeiter*innen der Impfstelle eine Urkunde, die die besondere Tapferkeit bescheinigt.

  • 21.01.2022 Freies Impfen in der kommunalen Impfstelle

    Die Stadtverwaltung informiert, dass es in der von Stadt und DRK Speyer betriebenen kommunalen Impfstelle in der Stadthalle in der kommenden Woche von Dienstag, 25. Januar bis Samstag, 29. Januar 2022 ein offenes Impfangebot geben wird. Impfwillige können an diesen Tagen jeweils zwischen 9 und 16 Uhr ohne vorherige Terminvereinbarung vorbeikommen und sich impfen lassen. Mitzubringen ist lediglich der Personalausweis und, wenn vorhanden, der Impfpass. Es sind Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen möglich.

    Zur Verfügung stehen die Vakzine von BioNTech und Moderna. Personen unter 30 Jahren erhalten grundsätzlich den Impfstoff von BioNTech, Personen über 30 Jahren Moderna. Sofern gewünscht können auch unter 30-Jährige nach einer vorherigen Aufklärung durch den anwesenden Arzt mit Moderna geimpft werden.

    Impfwillige, die zu einem späteren Zeitpunkt geimpft werden möchten oder einen individuellen Termin bevorzugen, können sich unter www.impftermin.rlp.de jederzeit für einen Termin in der kommunalen Impfstelle registrieren.

    Darüber hinaus sei darauf hingewiesen, dass sich das Schnelltestzentrum des DRK Speyer nach wie vor in den bekannten Räumlichkeiten im ehemaligen Stiftungskrankenhaus befindet und vom Umzug der Impfstelle in die Stadthalle nicht betroffen war.

  • 03.01.2022 Verlängerung der Allgemeinverfügung zu nicht angemeldeten Versammlungen

    Die Stadt Speyer verlängert die Allgemeinverfügung zu nicht angemeldeten Versammlungen im Stadtgebiet Speyer. Demnach wird die für Montag, 10. Januar 2022 nicht ordnungsgemäß angemeldete Versammlung sowie jede weitere thematisch vergleichbare Ersatzversammlung zu sogenannten „Montagsspaziergängen“ in der Zeit vom 4. Januar bis 9. Januar 2022 in Speyer ganztägig untersagt.

    Der Wortlaut der Verfügung samt Begründung findet sich hier.