Frau und Beruf



Kinder, Haushalt, Pflege - wer kümmert sich?

Frauen wenden täglich fast 1,5 Stunden mehr Zeit für unbezahlte Sorgearbeit auf als Männer - u.a. für Haushaltsführung, Kinderbetreuung oder die Pflege von Angehörigen. Diese Ungleichverteilung, der sogenannte Gender Care Gap, ist ein gesellschaftliches Problem. Denn Frauen sind gleichzeitig weniger Stunden erwerbstätig. Das heißt, sie stehen auch in puncto Einkommen und Rentenansprüche schlechter da als Männer.

Das neu erschienene Dossier "Kinder, Haushalt, Pflege - wer kümmert sich?" des Bundesfamilienministeriums geht der Frage nach, wie sich diese traditionelle Arbeitsteilung im Lebensverlauf manifestiert. Die Publikation stellt außerdem Ansätze für eine faire Aufteilung vor und gibt damit auch Anregungen für die Gleichstellungsarbeit in den Kommunen.

Das Dossier als PDF

Das Dossier zum Download und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier: www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/kinder--haushalt--pflege---wer-kuemmert-sich-/160278

Mehr Informationen zum Thema Gender Care Gap unter www.bmfsfj.de/gendercaregap

Steuerleitfaden

Frauenministerium und Finanzministerium geben Steuerleitfaden (nicht nur) für Frauen heraus

Titelseite Broschuere

Um mehr Orientierung bei Steuerangelegenheiten zu bieten, haben das Frauenministerium und das Finanzministerium die aktualisierte Broschüre „Steuern zahlen, aber richtig. Ein Steuerleitfaden zur Wahl der richtigen Steuerklasse - (nicht nur) für Frauen“ veröffentlicht. Damit geht der Steuerleitfaden bereits in die vierte Auflage. Dieser wurde erstmals 2017 in Kooperation mit dem Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz und der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz herausgegeben und erfreut sich seit seinem ersten Erscheinen großer Beliebtheit.

„Wir freuen uns über die große Nachfrage nach der Steuerbroschüre. Bereits zum vierten Mal haben wir daher die Zahlen an die steuertariflichen Änderungen angepasst, damit die Broschüre auch in 2020 das informative Nachschlagewerk bleibt, das sie für viele Menschen in Rheinland-Pfalz bereits seit 2017 ist“, erklären Frauenministerin Anne Spiegel und Finanzministerin Doris Ahnen und betonen: „Allerdings kann hierdurch die Beratung durch Steuerberaterinnen und Steuerberater, die im Detail auf spezifische Situationen näher eingehen, nicht ersetzt werden“.

Die Broschüre bietet eine Übersicht über die Steuerklassen, gibt Informationen zu verschiedenen Steuerklassenkombinationen und stellt die Auswirkungen der Steuerklassenwahl auf Lohnersatzleistungen, wie z.B. Arbeitslosengeld und Elterngeld, dar. Daneben zeigt sie auf, wie wichtig ein eigenes Einkommen für beide Partner ist - insbesondere im Fall einer Scheidung - und thematisiert existenzgefährdende Risiken. Er richtet sich zwar vorrangig an Frauen und deren besondere steuerlichen Interessen, weil in der Regel Frauen von einer Schlechterstellung durch ungünstige Veranlagung betroffen sind. Zugleich gibt der Leitfaden aber allen Interessierten einen leicht zugänglichen Überblick über die verschiedenen Steuerklassen und Möglichkeiten der Veranlagung.

Die Broschüre kann kostenlos beim Frauenministerium bestellt werden und steht auf der Homepage des Frauenministeriums zum Download bereit.


Bertelsmann-Stiftung:
Neue Rollen und Karrieren für zukunftsfähige Organisationen


Frauen gehen eigene Wege

Neue Rollen und Karrieren für zukunftsfähige Organisationen

Ergebnispublikationen einer Expertinnenrunde unter Einbeziehung der Interviewstudie " Die Rollen der Frau - Rollenvorstellung und Karriereentscheidungen"

Karrierewege von Frauen sind oft weniger geradlinig als die von Männern. Welche Bedeutung hat dabei das Bild, das die Gesellschaft von Frauen hat und wie Frauen ihre vielfältigen Rollen selbst sehen? Basierend auf einer Studie und Expertengesprächen zeigt die Publikation wie Frauenkarrieren aussehen und Strukturen in Unternehmen verändern können. Sie gibt Handlungsempfehlungen für Organisationen, Vorgesetzte und Frauen. 

In sieben Kapiteln werden die Kernthemen weiblicher Karrieren beleuchtet. Erkenntnisse aus einer qualitativen Interviewstudie in Zusammenarbeit mit der Universität Koblenz-Landau fließen ebenso mit ein, wie Berichte erfahrener Führungsfrauen mit denen die Studienergebnisse diskutiert wurden.
(Textauszug: Homepage Bertelsmann Stiftung)

Die Broschüre steht kostenlos auf der Homepage der Bertelsmann Stiftung zum Download bereit.


„Minijob-Broschüre –Da ist mehr für Sie drin!“

Titelbild Minijobbroschüre

Gehören Sie zu den Frauen, die ausschließlich einen Minijob haben? Oder suchen Sie gezielt nach einem Minijob?

Besonders bei Frauen sind Minijobs sehr beliebt, zur Überbrückung, als Sprungbrett in die Erwerbstätigkeit oder zum Wiedereinstieg in das Berufsleben nach der Familienzeit.

Minijobs erscheinen auf den ersten Blick unkompliziert, doch es gibt viele Regelungen, die beachtet werden müssen. Und nicht in jedem Fall ist diese Art von Beschäftigung empfehlenswert, vor allem nicht im Hinblick auf eine Absicherung im Alter. Für 10 Jahre Arbeit im Minijob bei 450 Euro gibt es weniger als 45 Euro Rente monatlich.

Für Studierende oder Rentner*innen kann der Minijob dagegen sinnvoll sein.

Die neu aufgelegte Broschüre "Der Minijob – Da ist mehr für Sie drin!" bietet aktuelle und umfangreiche Informationen zu gesetzlichen Regelungen, Rechten und Pflichten und vielen weiteren Themen rund um den Minijob. Sie enthält außerdem viele hilfreiche Adressen, an die sich Frauen gezielt wenden können.

Die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer und des Rhein-Pfalz-Kreises möchten Frauen diesen Ratgeber an die Hand geben, um sie besser zu informieren und zu ermutigen, ihre Rechte auch einzufordern.

Interessierte aus Speyer können die kostenlose Broschüre ab sofort bei der Gleichstellungsstelle Speyer, telefonisch oder per E-Mail anfordern oder abholen.


Comeback Anne

„Wenn ich einen erlernten Beruf hätte, dann …“.

Comeback ANNE
Comeback ANNE

Wer keinen Berufsabschluss hat, bekommt oft nur Aushilfsjobs, die gering entlohnt werden. Der Nachteil: Beruflich geht es auf diese Weise kaum voran. Doch es ist nie zu spät, neu anzufangen! Aus diesem Grund hat die Agentur für Arbeit Ludwigshafen das Programm „Comeback ANNE“ konzipiert, denn in unserer modernen Arbeitswelt sollte jeder die Chance bekommen, einen Beruf zu erlernen. Das gilt auch für Erwachsene ohne Berufsabschluss, die es nochmal wissen wollen. Und erst recht für Frauen und Männer, die wegen Familienpflichten nur in Teilzeit arbeiten können.

Das Programm „Comeback ANNE“ umfasst drei Elemente:

  • „Mach Dich fit“ Eine gute Vorbereitung ist wichtig. Ein Vorkurs frischt die Kenntnisse in Deutsch, Mathe und Englisch auf und gibt Tipps zum Thema Familienorganisation. Start ist im Januar 2020.
  • „Comeback“ Gemeinsam mit einem Betrieb, der Berufsschule und der Agentur für Arbeit Ludwigshafen starten die Teilnehmer/innen in Teilzeit in ihren Traumberuf.
  • „Sattelfest“ Wenn es mal nicht so läuft, erhalten die Auszubildenden fachliche Nachhilfe und Beratung bei Problemen.

Zielgruppe: Die Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an Interessierte bis Anfang 40, die geringqualifiziert sind und die auf Grund familiärer Verpflichtungen (Erziehende mit Kindern unter 15 Jahre, Pflegende bzw. Personen, die wegen einer Behinderung) teilzeiteingeschränkt sind.

Interessierte können sich unverbindlich über das Programm informieren:

Comeback ANNE

Wer Fragen zu „Comeback ANNE“ hat, kann diese per E-Mail an die zuständigen Fachkräfte richten: ludwigshafen.anne@arbeitsagentur.de.



Informationsveranstaltungen für Frauen:

Digit@le Aktionswoche Familie und Beruf 19. bis 23. September

5 Tage. 5 Vorträge.

Das Angebot richtet sich hauptsächlich an Stellensuchende und Wiedereinsteiger*innen.

Beginn der etwa zweistündigen Vorträge, die kostenlos angeboten werden, ist jeweils 9:00 Uhr. Online über Skype for Business.

Montag, 19. September

Jobsuche - Agieren statt reagieren
9:00 bis 11:00 Uhr

Die Agentur für Arbeit gibt im Vortrag wichtige Tipps für die Jobsuche. Thematisiert werden dabei folgende Themen:

  • Vorstellung und Dienstleistung der beruflichen Beratung
  • Zahlen und Daten zum regionalen Arbeitsmarkt
  • Berufliche Zukunft planen (persönlichen Standort bestimmen und den richtigen Beruf finden)
  • Passende Stelle finden mit Hilfe der Online-Tools der Bundesagentur für Arbeit (New Plan, Check U, Berufenet, Berufsfelder, Weiterbildung, Jobsuche)

Dienstag, 20. September

Haltung zeigen - Souverän kommunizieren und reagieren
9:00 bis 11:00 Uhr

Wie schaffe ich es, in Vorstellungsgesprächen und im Job sicher und selbstbewusst aufzutreten? Wie gelingt es mir, zu überzeugen? Wie lerne ich, mich besser durchzusetzen?

Diese Fragen stellen sich viele Menschen tagtäglich. Gerade Frauen tun sich häufig schwer, eigene Stärken selbstbewusst zu präsentieren und eigene Interessen durchzusetzen. Im Rahmen des Vortrags wird beleuchtet, welche „Haltungen“ und Verhaltensweisen in kritischen Situationen hilfreich bzw. hinderlich sind, wie Sie sich optimal vorbereiten können und welche kommunikativen Möglichkeiten es gibt, souveränes Auftreten verbal und nonverbal zu trainieren. Durch praktische Übungen können die theoretischen Impulse direkt ausprobiert werden.

Mittwoch, 21. September

New Work - Digitale Arbeitswelt
9:00 bis 11:00 Uhr

Die Arbeitswelt verändert sich durch die digitale Transformation und neue Technologien in einem rasanten Tempo. Wir befinden uns in einer Zeit, in der die Innovationszyklen immer kürzer werden und der Innovationsdruck für Unternehmen dadurch enorm hoch ist. Diese Entwicklungen haben zur Folge, dass Geschäftsmodelle und Produkte überdacht, verändert und angepasst werden müssen. Die „alten“ Strukturen befinden sich in einem massiven Umbruch.

Dieser bringt neben großen Umwälzungen auch große Chancen – gerade für Frauen.
Im Vortrag sollen folgende Fragen behandelt werden:

  • Wie können gerade Frauen diese neue Arbeitswelt gestalten?
  • Wie kann es gelingen den digitalen Wandel aktiv mitzugestalten und die eigenen Interessen einzubringen?

Donnerstag, 22. September

Veränderungsprozesse positiv gestalten - Von der Idee zum Erfolg
9:00 bis 11:00 Uhr

Ganz gleich ob Sie sich eine neue berufliche Herausforderung wünschen oder ob Sie Ihre Work-Life-Balance ins Gleichgewicht bringen möchten. Veränderungen setzen immer ein Verlassen unserer Komfortzone voraus. Meistens brauchen Veränderungsprozesse Zeit und Reflektion. Reicht die Motivation allein, um die nötigen Schritte zu gehen?

In diesem Kurzworkshop lernen Sie Tipps und Tricks kennen, wie Sie "Bewährtes" behalten können, jedoch auch positiv und zielorientiert Veränderungen in Ihrem Leben gestalten können.

Freitag, 23. September

Mental Load - Mentale Belastung: Folgen und Auswege
9:00 bis 11:00 Uhr

Mental Load beschreibt die mentale Last der täglichen Aufgaben, die wir nicht nur planen, sondern auch umsetzen und für die wir überwiegend allein die Verantwortung tragen. Die einzelnen Aufgaben sind für sich gesehen oftmals nicht der Rede wert, sie sind manchmal auch unsichtbar und einige werden erwartet aber nicht geschätzt oder bezahlt. Daraus kann Druck und Überforderung entstehen, ein Gefühl, das besonders Frauen gut kennen, wenn sie Fürsorgearbeit und Erwerbstätigkeit miteinander vereinbaren wollen. Stefanie Mädel spricht über die Zusammenhänge rund um Mental Load und zeigt Auswege.

Die Anmeldung ist per E-Mail an ludwigshafen.bca@arbeitsagentur.de oder unter www.arbeitsagentur.de/vor-ort/ludwigshafen/chancengleichheit/familie-beruf möglich. Die Zugangsdaten zur virtuellen Vortragsplattform erhalten die Teilnehmenden nach der Anmeldebestätigung. Anmeldeschluss ist am 16.09.2022.


Online-Workshop-Woche: "Einen Schritt weiter" 26. bis 29. September

Entdecken Sie mit uns Ihre beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten!

Das Angebot richtet sich an alle, die schon erste Erfahrungen in der Berufswelt gesammelt haben und Orientierung suchen. Gemeinsam werden vorhandene Kenntnisse aufgebaut oder neue Zukunfsmodelle entwickelt. Der Blick über den Tellerrand gehört selbstverständlich dazu. Mit Kreativität und Empathie werden Sie dabei unterstützt, Ihre beruflichen Schritte zu gehen. (ausführliche Beschreibung im Flyer siehe unten)

Die Workshops sind kostenlos und finden digital über Skype statt. (Technische Voraussetzungen im Flyer siehe unten)

Montag, 26. September

Quereinstieg: So kann es gelingen
11.30 bis 13:00 Uhr
Trauen Sie sich in neue Berufsfelder einzusteigen und schlagen Sie neue Wege ein.

Orientierung: So fange ich an
15:00 bis 16:30 Uhr

So gehen Sie mit Veränderungsprozessen um und setzen sich Ihre beruflichen Ziele.

Ihr Weg zum Traumberuf: Weil Ihre Stärken zählen
17:00 bis 18:30 Uhr

So stellen Sie sich die reichtigen Fragen für Ihre berufliche Orientierung und werden sich Ihrer Stärken bewusst.

Workshop-Anmeldung: ludwigshafen.beratung4.0@arbeitsagentur.de

Dienstag, 27. September

Entscheidungen leichtgemacht - Teil 1
11:30 bis 13:00 Uhr

Lernen Sie mehr über Ihr persönliches Entscheidungsverhalten und wie dieses durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst wird.

Entscheidungen leichtgemacht - Teil 2
15:00 bis 16:30 Uhr

In diesem Workshop werden wirksame Methoden zur beruflichen Entscheidungsfindung vorgestellt.

Ihr Weg zum Traumberuf: Ihre Interessen im Blick
17:00 bis 18:30 Uhr

Nutzen Sie Ihre Interessen, wenn Sie sich mit Ihrer Berufswegplanung auseinandersetzen

Workshop-Anmeldung: ludwigshafen.beratung4.0@arbeitsagentur.de

Mittwoch, 28. September

Ihr Weg zum Traumberuf: Beruflich erfolgreich durch Weiterbildung
11:30 bis 13:00 Uhr

Erhalten Sie eine Überblick über verschiedene Qualifizierungsmöglichkeiten

Digitale Kompetenzen
15:00 bis 16:30 Uhr

Machen Sie sich fit für den Arbeitsmarkt der Zukunft! Erfahren Sie, was digitale Kompetenzen sind und wie man diese erweitern kann.

Der Arbeitsmarkt im Wandel
17:00 bis 18:30 Uhr

Informieren Sie sich über Arbeitsmarkttrends und wie sich diese auf Ihren Berufsweg auswirken.

Workshop-Anmeldung: ludwigshafen.beratung4.0@arbeitsagentur.de

Donnerstag, 29. September

Selbstvermarktungsstrategien für Introvertierte
11:30 bis 13:00 Uhr

Introvertierte Menschen stehen oft vor besonderen Herausforderungen im Arbeitsleben. Hier gibt es Tipps und Tricks zu Stärkenfindung, Bewerbungen und Selbstbehauptung

Onlinetools der Bundesagentur für Arbeit
15:00 bis 16:30 Uhr

Setzen Sie die kostenlosen Selbsterkundungstools Check-U und New Plan bei Ihrer beruflichen Orientierung zielgerichtet ein.

Ihr Weg zum Traumberuf: Fördermöglichkeiten
17:00 bis 18:30 Uhr

Erfahren Sie, welche finanziellen Fördermöglichkeiten es für Ihre berufliche Weiterbildung gibt und lernen Sie verschiedene Angebote kennen.

Workshop-Anmeldung: ludwigshafen.beratung4.0@arbeitsagentur.de


Job | Familie | Karriere 2022- Informationsreihe für gleiche Chancen im Beruf - online

Mittwoch, 28. September

"Elevator Pitch - Ihre Kurzpräsentation in 2 Minuten auf den Punkt gebracht!"
9:00 bis 11:00 Uhr
Bei Bewerbung und Vorstellung ist es wichtig, schnell Interesse zu wecken.
In diesem Workshop lernen Sie, wie man in 2 Minuten seine Persönlichkeit und seine Kenntnisse so präsentiert, dass dies gelingt. Ausgehend vom "Elevator Pitch" erfahren Sie, wie Sie Ihre Vorstellung spannend und individuell gestalten können.
Frau Dr. Rupp, eine erfahrene Trainerin auf diesem Gebiet, wird den Workshop durchführen.

Der Vortrag findet via Zoom statt. Für die Teilnahme benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät. Sie erhalten zeitnah eine E-Mail mit den Zugangsdaten.

Anmeldung zwingend erforderlich, begrenzte Personenzahl!
Für die kostenfreie Veranstaltung wird eine Anmeldung bis spätestens 23.09.2022 erbeten, vorzugsweise per E-Mail an ludwigshafen.bca@arbeitsagentur.de

Dienstag, 04. Oktober

"Bewerbungsstrategien - am Puls der Zeit"
9:00 bis 11:00 Uhr
Eine erfolgreiche Bewerbung erfordert eine individuelle auf Ihre persönliche Situation zugeschnittene Strategie - und gute Vorbereitung.
Sie erhalten in dem Vortrag Informationen, wie Sie neben der klassischen schriftlichen Bewerbung alternative Bewerbungsstrategien für sich nutzen können.
Die Möglichkeit der beruflichen Nutzung sozialer Netzwerke und Internetplattformen, Online-Jobbörsen sowie Online-Bewerbungsverfahren werden vorgestellt.
Auch wie Sie sich mit Ihren Bewerbungsunterlagen von der Masse abheben können, ist Inhalt dieses Vortrags.
Referent: Dr. Leßweng - Unternehmens- und Personalverater, Grünstadt

Der Vortrag findet via Zoom statt. Für die Teilnahme benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät. Sie erhalten zeitnah eine E-Mail mit den Zugangsdaten.

Anmeldung
Für die kostenfreie Veranstaltung wird eine Anmeldung bis spätestens 27.09.2022 erbeten, vorzugsweise per E-Mail an ludwigshafen.bca@arbeitsagentur.de

Freitag, 07. Oktober

"Arbeitsrecht - Wiedereinstieg"
9:00 bis 11:00 Uhr

Kennen Sie Ihre Rechte als Wiedereinsteigende zum Thema Arbeitszeit? Nein?
Dann sollten Sie unbedingt an unserer ONLINE Veranstaltung teilnehmen.
Eine Fachanwältin für Arbeitsrecht wird Sie zu folgenden arbeitsrechtlichen Themenschwerpunkten informieren:

  • Teilzeitformen
  • Veränderung der Arbeitszeit
  • Elternzeit
  • Aufhebungsvertrag
  • Allgemeine Rahmenbedingungen Arbeitsrecht
  • Arbeitsrecht Mini-/Midijob
    Referentin: Esther Beckhove (Master of Business Law), Schwetzingen

Der Vortrag findet via Skype bzw. Webex statt. Für die Teilnahme benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät. Sie erhalten zeitnah eine E-Mail mit den Zugangsdaten.

Anmeldung
Für die kostenfreie Veranstaltung wird eine Anmeldung bis spätestens 04.10.2022 erbeten, vorzugsweise per E-Mail an ludwigshafen.bca@arbeitsagentur.de


Brigitte Bertram - Beauftragte für Chancengleichheit

+49 0621 5993 566

Bundesagentur für Arbeit

Berliner Straße 23a

67059 Ludwigshafen

Hilfreiche Tipps und zahlreiche Links rund um das Thema „Frau und Beruf“ für Frauen in Rheinland-Pfalz bietet auch das Frauennetz Aktiv.