Tasteninstrumente


Klavier


Die Orgel, das älteste Tasteninstrument, wurde früher fast ausschließlich für die Musik in der Kirche eingesetzt.

Das Cembalo war seit der Barockzeit als Solo-, Begleit- und Continuoinstrument ein unverzichtbarer Bestandteil des Musizierens. Der feine Klang entsteht durch das mechanische „Anzupfen“ der Saiten.

Das Klavier hat aufgrund größerer Differenzierungsmöglichkeiten das Cembalo seit 1750 - vor allem als Soloinstrument - allmählich abgelöst und bekam im Schaffen vieler bedeutender Komponisten des 19. Jahrhunderts einen zentralen Platz. Es deckt alle erdenklichen musikalischen Stile ab.

Das Keyboard ist eine einmanualige elektronische Tastatur mit vielfältigsten Klangmöglichkeiten. Als hauptsächliches Eingabeinstrument bei allen computergestützten Musikproduktionen hat es eine enorme Bedeutung in der Popmusik und für viele moderne Komponisten und Arrangeure.

Das Akkordeon gehört zur Familie der Harmonika-Instrumente. Einen wesentlichen Unterschied innerhalb der Akkordeonfamilie bilden das Tastenakkordeon und das Knopfakkordeon. 


Bildung - Quickfinder

Musikschule - Über uns

<< zurück zur Startseite der Musikschule

<< jetzt Online anmelden


Logo "Verband deutscher Musikschulen"