Soziale Stadt Speyer-Süd


Teilnehmer*innen um das Stadtteilmodell
Teilnehmer*innen um das Stadtteilmodell


Aktuelles

Neue Stadtteilzeitung

Die "Soziale Stadt Speyer-Süd"

Ende 2017 wurde auch der Stadtteil Speyer-Süd in das Städtebauförderprogramm "Soziale Stadt" aufgenommen. Damit ist Speyer-Süd nach Nord und West der dritte Stadtteil der Domstadt, der durch das Bund-Länder-Programm eine Aufwertung erfährt. Vom Platz der Stadt Chartres und dem Feuerbachpark über den gesamten Vogelgesang bis hin zu den Randgebieten des Russenweihers reicht das Gebiet, in dem das auf die Dauer von zehn bis 15 Jahren angelegte Projekt die Wohn- und Lebenssituation der Menschen in Speyer-Süd nachhaltig verbessert.

Speyer-Süd mit seinen rund 5.000 Bewohnerinnen und Bewohnern ist nicht der typische Stadtteil, in dem das Programm „Soziale Stadt“ umgesetzt wird. Und doch: Wer mit offenen Augen durch das Planungsgebiet geht, entdeckt Plätze, die als Ort der Kommunikation geplant wurden, aber einen wenig einladenden Eindruck vermitteln und daher kaum genutzt werden. Spielplätze sind sanierungsbedürftig und Geschäfte fehlen, ehemalige Läden, die das Gebiet belebt haben, etwa am Platz der Stadt Ravenna, stehen leer. Speyer-Süd wird durch die B39 so von der restlichen Stadt getrennt, dass nur wenige, schmale, unübersichtliche Unterführungen sowie nicht asphaltierte Wege dorthin führen.

Vergangene Termine


ANREGUNGEN, FRAGEN?

Melden Sie sich bei uns.

Standort Quickfinder

Zentrale Behördenrufnummer©   

Allgemeine Dienstleistungsauskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer 115.
Weitere Informationen über die Zentrale Auskunft der Metropolregion Rhein-Neckar erhalten Sie hier.

Kontakt

  • Stadt Speyer
    Keine Mitarbeiter gefunden.
  • Quartiersbüro Soziale Stadt Speyer-Süd
    KerstinUlm
    Quartiersmanagerin
    Windthorststraße 18
    67346 Speyer
  • Offene Bürgersprechstunde
    Geschlossen:
    öffnet am Donnerstag um 14:30 Uhr
    Dienstag
    - Uhr
    Donnerstag
    - Uhr