Ruppert, Karin


Karin Ruppert

Die ausgebildete Übersetzerin,  Mutter vierer Kinder, setzte sich seit den siebziger Jahren ehrenamtlich für die Belange Speyers als FDP-Mitglied im Stadtrat ein. Später war sie aktives Mitglied des Speyerer Seniorenbeirats. Seit seinem Bestehen begleitete sie die Arbeit des Speyerer Seniorenbüros.

Sie engagierte sich für soziale und kulturelle Anliegen in Speyer, insbesondere für den Erhalt alter Bauten, speziell den der Villa Ecarius aber auch den des Feuerbachhauses.

Zudem war sie ein langjähriges Mitglied des Presbyteriums der Dreifaltigkeitskirche.

Sie spielte Geige im Kammerorchester und erlangte Bekanntheit und Ansehen als Mundartdichterin. Noch heute ist ihr 1998 erschienener Gedichtband „Lewensscheier.“ erhältlich.

Autorin: M. Hogg-Mang

Villa Ecarius, Bahnhofstr. 54

Die Villa Ecarius beherbergt heute die Stadtbibliothek und die Volkshochschule
Die Villa Ecarius beherbergt heute die Stadtbibliothek und die Volkshochschule

Erbaut 1889-92 nach den Plänen des Architekten Heinrich Jester. Die Doppelvilla wurde für die beiden Töchter des Ziegelfabrikanten Georg Gund errichtet.

Der Name Villa Ecarius entstand durch die Heirat der beiden Enkelinnen Gunds mit Fritz Ecarius. Dieser heiratete 1908 zuerst Lucie und, einige Jahre nach deren Tod im Jahre 1922, Lucies jüngere Schwester Helene. Helenes Sohn verkaufte das Gebäude nach ihrem Tod.

Ende der 1970er Jahre drohte dem Gebäude nach jahrzehntelangem Leerstand der Abriss. Dank einer Bürgerinitiative konnte die Villa gerettet werden. Nach der umfangreichen Sanierung zogen 1980 Volkshochschule, Musikschule und die Stadtbücherei in das Gebäude.


ANREGUNGEN, FRAGEN?

Melden Sie sich bei uns.

Familie und Soziales Quickfinder

Zentrale Behördenrufnummer©   

Allgemeine Dienstleistungsauskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer 115.
Weitere Informationen über die Zentrale Auskunft der Metropolregion Rhein-Neckar erhalten Sie hier.

Kontakt

  • Ansprechpartner
    Keine Abteilungen gefunden.

Fair Trade Stadt Speyer


©