Beirat für Migration und Integration


Beirat aktuell

Einladung zur Eröffnungsveranstaltung der Interkulturellen Woche

Am Sonntag, 25. September 2022, wird die Interkulturelle Woche in Speyer um 11:00 Uhr im Alten Stadtsaal , Maximilianstraße 12 (Historisches Rathaus), offiziell eröffnet. Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind dazu herzlich willkommen. Die Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Einladungsinformationen.

Benefizversteigerung "Ein Pinselstrich für den Frieden"

Bis zum 31.10.2022 haben Sie die Möglichkeit, das Bild "Ein Pinselstrich für den Frieden", das in der Vorbereitungsphase der Interkulturellen Woche entstanden ist und an dem viel Hände mitgewirkt haben, zu ersteigern;  von Kindern über Prominente bis hin zu Geflüchteten aus der Ukraine haben Menschen einen Pinselstrich für den Frieden auf der Leinwand hinterlassen.


Bis zum Ablauf der Frist können Sie ein Gebot per E-Mail an migrationsbeirat-speyer@web.de, über Facebook unter: Beirat für Migration und Integration Speyer oder über Instagram unter: migrationsbeirat_stadt_speyer abgeben. Das Originalgemälde ist im Ladengeschäft "Sakul", Maximilianstraße 30, zur Ansicht ausgestellt. Der Erlös des Bildes wird für Flüchtlingskinder zur Verfügung gestellt.



Interkulturelle Woche 2022 

Auch in diesem Jahr findet in Speyer die Interkulturelle Woche vom 25.09.2022 bis 07.10.2022 statt und bietet ein umfangreiches Programm aus den Bereichen Musik, Theater, Kunst, Kultur und Sport unter dem diesjährigen Motto
#offen geht
.

Wir freuen uns auf alle teilnehmenden Gruppen, Vereine und Initiativen, die die Interkulturelle Woche Speyer mit ihren Ideen und Veranstaltungen auch dieses Jahr wieder bereichern. 

Das Programm der Interkulturellen Woche 2022 in Speyer können Sie nachstehend herunterladen.

Gerne möchten wir auch schon auf die Eröffnungsveranstaltung am Sonntag, dem 25.09.2022, um 11:00 Uhr, im Alten Stadtsaal (Historisches Rathaus) hinweisen und würden uns freuen, wenn sie sich dieses Datum in Ihrem Kalender vormerken. Wir sind voller Vorfreude, Sie dort mit einem interkulturellen Programm und einem kleinen Umtrunk begrüßen zu dürfen, um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. 


Frieden für die Ukraine! Der Beirat der Stadt Speyer setzt ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine.

Ein Zeichen für die Ukraine



Die Mitglieder des Beirates der Stadt Speyer für Migration und Integration (Amtsperiode 2019-2024):

Milan Aleksic

Milan Aleksic (Bosnien-Herzegowina)

Zum Weidentor 17

+49 6232 679970

+49 174 9169869


Frank Arbogast

Frank Arbogast (Deutschland)

Eugen-Jäger-Straße 8

+49 6232 6911608



Enzo Di Naro

Enzo Di Naro (Deutschland/Italien)

Paul-Egell-Straße 19

+49 6232 79807



Daoud Hattab

Daoud Hattab (Deutschland/Irak)

Verdistraße 8

+49 6232 3779



Nadja Hattab

Nadja Hattab (Deutschland)

- Vorsitzende des Beirates -

Verdistraße 8

+49 6232 3779


Eva-Maria Kayas Bitar (Deutschland)





Altan Kilic

Altan Kilic (Türkei)

Kämmererstraße 62




Dr. Markus Lamm

Dr. Markus Lamm (Deutschland)

Rheinhäuser Str. 86a




Tomoko Moser (Japan)




Melissa Müller (Deutschland)




Ellen Skupin (Deutschland)




Boris Trtanj

Boris Trtanj (Bosnien-Herzegowina)

Gottfried-Renn-Weg 12




Roman Wolfert (Deutschland)

Bernatzstr. 11




Stand: Juni 2022

Kontakt des Beirates über die Stadtverwaltung Speyer:

Stadtverwaltung Speyer

Beirat für Migration und Integration

Maximilianstraße 100

67346 Speyer

+49 6232 14-2383

Der Beirat für Migration und Integration nimmt sich aller Belange ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger an. Die Mitglieder des Beirates, die diese Aufgabe ehrenamtlich wahrnehmen, beraten und unterstützen in allen Angelegenheiten, z.B. bei Behördengängen, in Fragen des Aufenthalts– und Arbeitsrechts auf kommunaler Ebene in Speyer sowie bei sozialen Problemen etc.

An den öffentlichen Sitzungen des Beirates können alle Interessierten teilnehmen. Wer Beratung braucht, kann im nichtöffentlichen Teil der Sitzungen seine Angelegenheiten vortragen oder einen separaten Termin für eine Einzelberatung mit einem Beiratsmitglied nach seiner Wahl vereinbaren. Selbstverständlich werden alle besprochenen Punkte vertraulich behandelt. Terminvereinbarungen sind natürlich auch telefonisch möglich.

Amtssprache des Beirates ist deutsch. Weiterhin kann eine Beratung/Übersetzung auch in den Nationalsprachen der Beiratsmitglieder sowie in englisch erfolgen. Nach Vereinbarung sind auch andere Sprachunterstützungen möglich.