Pflegekinderdienst


fröhliche Kinder


Der Pflegekinderdienst - Was ist das?

Der Pflegekinderdienst vermittelt Kinder und Jugendliche, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht länger bei ihren Eltern leben können.

Ziel ist es, für diese Kinder ein sicheres und liebevolles Zuhause zu finden, welches ihnen neue Entwicklungs– und Lebenschancen bietet.


Aufgaben des Pflegekinderdienstes

Beratung und Begleitung

Der Pflegekinderdienst berät und unterstützt sowohl die Pflegeeltern als auch die leiblichen Eltern während des Pflegeverhältnisses.  Im Mittelpunkt steht dabei immer das Pflegekind und dessen Bedürfnisse.

Eignungseinschätzung

Der Pflegekinderdienst (PKD) des Jugendamtes Speyer ist für das Finden, Einschätzen und Vorbereiten von neuen Pflegeeltern zuständig.

Angebote für Pflegefamilien

Der Pflegekinderdienst bietet regelmäßig themenbezogene Fortbildungen und Supervisionen für die Pflegeeltern an. Zusätzlich bieten verschiedene Freizeitaktivitäten die Möglichkeit zum informellen Austausch und zur Vernetzung.


Ein Pflegekind

Kinder, gezeichnet

Kinder, die nicht bei ihren Eltern leben können, haben ein Bedürfnis nach einem Zuhause und nach Zuneigung und möchten angenommen, unterstützt und gefördert werden.

Pflegekinder müssen bei einem Wechsel in eine Pflegefamilie neue Beziehungen eingehen. Gleichzeitig bringen sie ihre eigene  teilweise traumatische Geschichte und ihre Beziehungen mit, die weiterhin ein Teil ihres Lebens bleiben.

Daher brauchen Pflegekinder einen Platz, an dem sie mit ihrer Herkunft angenommen werden.

 

Neue Pflegeeltern gesucht!

Wir sind immer auf der Suche nach Menschen, die ein Kind auf Dauer oder auch für den Übergang („Bereitschaftspflege“) bei sich aufnehmen.

Wenn Sie Interesse an der Aufnahme eines Pflegekindes haben und in der Stadt Speyer wohnen, melden Sie sich bei uns (pflegekinderdienst@stadt-speyer.de). Gerne vereinbaren wir mit Ihnen ein unverbindliches Beratungsgespräch.

  • Wir suchen Menschen, die...

    ... bereit sind, einem Kind für kürzere Zeit oder dauerhaft in ihrem Alltag und ihrer Familie einen Platz zu geben

    ... das Kind bei der Verarbeitung belastender Lebenserfahrungen unterstützen und begleiten möchten

    ... eng mit dem Pflegekinderdienst und der leiblichen Familie zusammenarbeiten

    ... kommunikativ und belastbar sind und über ausreichend Zeit verfügen

  • Pflegeeltern brauchen...

    ... eine wertschätzende Grundhaltung und positive Lebenseinstellung

    ... ein stabiles soziales und familiäres Umfeld

    ... Verständnis für die Vorgeschichten und Lebenswelten anderer Menschen

    ... Flexibilität und Interesse an neuen Erfahrungen

    ... Humor, Geduld und Ausdauer

    ... Toleranz und Zuverlässigkeit

  • So können Sie Pflegeeltern werden

    Informationsphase

    • Nehmen Sie Kontakt per Mail oder Telefon auf.
    • Anschließend vereinbaren wir ein erstes Beratungsgespräch

    Orientierungsphase

    • Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar (vier Abende à 3 Stunden)

    Dialogische Eignungseinschätzung

    • Mehrere Gespräche, mindestens eines davon bei Ihnen daheim: Klärung von Motivation, Wünschen und Anforderungen
    • Vorlage eines erweiterten polizeiliches Führungszeugnis und einer Gesundheitsauskunft


Weitere Informationen

Allgemeine Informationen zur Aufnahme eines Pflegekindes finden Sie in diesem Flyer des Landesjugendamtes Rheinland-Pfalz: