Inhaltsseite


Statement von Sabrina Albers, Bündnis für Demokratie und Zivilcourage Speyer

"Das Projekt »Rote Bank« ist wichtig, da nach wie vor etwa jede vierte Frau körperliche oder sexuelle Gewalt durch ihren Partner erfährt. Hinter dieser Statistik verbergen sich nicht nur Zahlen, sondern echte Frauen, die Tag für Tag in Angst um sich und ihre Kinder leben müssen. Gewalt gegen Frauen zieht sich durch alle Klassen, unabhängig von Bildung, Herkunft oder Religion. Es kann jede von uns treffen, es haben schon etliche von uns erlebt und wenn wir weiter wegschauen, wird es noch viele weitere von uns geben. Überlebende dieser Übergriffe sind oft jahrelang traumatisiert und nicht selten erleben ihre Kinder als Erwachsene selbst Gewalt innerhalb ihrer Beziehungen. Diesen Kreislauf können wir als Gesellschaft durchbrechen, in dem wir den betroffenen Frauen die Unterstützung zuteilwerden lassen, die sie benötigen. Durch die Pandemie und die damit bestehenden Einschränkungen ist es für die Frauen schwieriger geworden, sich an Beratungsstellen zu wenden. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir aufmerksamer und Betroffenen gegenüber solidarisch sind. Überlebende von häuslicher Gewalt sind keine schwachen Frauen, es sind starke und mutige Frauen, die unseren Respekt verdienen und ein Recht auf ein gewaltfreies Leben haben."


ANREGUNGEN, FRAGEN?

Melden Sie sich bei uns.

Familie und Soziales Quickfinder

Zentrale Behördenrufnummer©   

Allgemeine Dienstleistungsauskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer 115.
Weitere Informationen über die Zentrale Auskunft der Metropolregion Rhein-Neckar erhalten Sie hier.

Fair Trade Stadt Speyer


©