Aktuelles


Ehrenamtsmesse 2017
Ehrenamtsmesse 2017

Der Flüchtlingsrat Rheinland-Pfalz hat für Rheinland-Pfalz spezifische Informationen zum Coronavirus zusammengestellt

Die Johanniter haben im Rahmen ihrer Aktivitäten im Bereich Flüchtlingshilfe und Integration allgemeine, niedrigschwellige Informationen zum Thema Corona in verschiedenen Sprachen bereitgestellt

Diese dienen als Ergänzung zu den offiziellen Informationsmaterialien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung u.a. Die Informationsblätter wurden in Zusammenarbeit mit dem Ethno-medizinischen Zentrum e.V. Hannover übersetzt und werden bei Bedarf aktualisiert.

Das Ethno-Medizinische Zentrum Hannover stellt auf seiner Website mehrsprachige Informationen und Hinweise zum Corona-Virus zur Verfügung

Kostenloser Deutschkurs A1

Der Verein Horizont e.V. bietet ab 12. Oktober 2020 einen kostenlosen Deutschkurs an, der von der ADD gefördert wird.
Information und Anmeldung: Horizont e.V., Auestraße 20, 67346 Speyer, Tel. 06232 6848570, info@horizont-e-v.de


Mehrsprachige Infoblätter

Der Flüchtlingsrat Thüringen hat eine Sammlung mehrsprachiger Informations-blätter herausgegeben. Die Themenspannweite umfasst alles vom Ablauf des Asylverfahrens über Diskriminierung zu Bildung und Arbeit. Hier der Link zu der Website: https://www.fluechtlingsrat-thr.de/arbeitshilfen/mehrsprachige-infos

Leitfaden für LSBTI-Geflüchtete

Für lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und inter* (LSBTI) -Geflüchtete in Deutschland wurde ein Leitfaden in 10 Sprachen herausgegeben. Im Rahmen des Projekts "Queer Refugees Deutschland" sollen LSBTI-Geflüchtete und Organisati-onen, die mit LSBTI-Geflüchteten arbeiten, informiert, beraten, unterstützt und vernetzt werden.Hier der Leitfaden in Deutscher Sprache sowie der Link auf die entsprechende Homepage https://www.queer-refugees.de/material/

Leistungen für Bildung und Teilhabe

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Wohngeld, Kinderzuschlag, Sozialhilfe oder Leistungen nach dem AsylbewerberInnenleistungsgesetz beziehen, erhalten gesonderte Leistungen für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft. Ein Infoblatt des Arbeitskreises der kommunalen TrägerInnen der Städte Franken-thal, Ludwigshafen und Speyer sowie des Rhein-Pfalz-Kreises informiert über Art und Umfang der Leistungen.

Studienberatung und Förderung für Zugewanderte

Im Rahmen des Bundesprogramms "Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule" können junge Geflüchtete über Möglichkeiten zur Aufnahme einer akademischen Laufbahn beraten werden. Unter Berücksichtigung der jeweiligen ausländischen Vorbildung soll Geflüchteten im Alter bis 30 Jahre der effektivste Weg zum Ausbil-dungsziel gezeigt werden. Ein Handout und ein Flyer informieren über die Unterstützung im Bewerbungsverfahren und die Möglichkeiten der Ausbildungs-finanzierung. Anträge auf Förderung können bei Frau Hofmann, Caritas-Zentrum Ludwigshafen, Ludwigsstraße 67-69, 67065 Ludwigshafen, Tel. 0621/5980225 (jutta.hofmann@caritas-speyer.de) gestellt werden.

Neuer Wegweiser zum deutschen Gesundheitswesen

Der Wegweiser vermittelt in Deutschland lebenden Menschen mit Migrations-hintergrund grundlegende Informationen zum Gesundheitswesen in Deutschland. Er enthält auch Vorschläge, wie man sich im Krankheitsfall oder bei notwendiger Vorsorge verhalten kann. Auch Fragen zur Krankenversicherung, Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen sowie Unterstützungsleistungen der Pflegever-sicherung werden angesprochen. Der Wegweiser liegt in 14 Sprachen vor.

Lokales Engagement für Geflüchtete

In der gerade erschienenen Broschüre des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) fassen EngagementforscherInnen Befunde und Perspektiven zum lokalen Engagement für Geflüchtete zusammen.

Informationen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Der Landesprojektkoordinator "Flüchtlinge als VerbraucherInnen" der Verbrau-cherzentrale Rheinland-Pfalz macht auf YouTube-Videos und Checklisten seines Bundesverbands aufmerksam, die in Deutsch, Arabisch und Englisch, teilweise auch in Dari und Farsi zu flüchtlingsrelevanten Themen erstellt wurden. Die Vide-os und Checklisten zu Themen wie Eröffnung eines Kontos, Mieten einer Woh-nung, Versicherungen, Mobilfunk, Shopping, Filme, Musik und Computerspiele im Internet,  wenig Strom und Wasser verbrauchen, etc. sind abrufbar unter http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/mehrsprachige-infos-fuer-fluechtlinge


ANREGUNGEN, FRAGEN?

Melden Sie sich bei uns.

Familie und Soziales Quickfinder

Zentrale Behördenrufnummer©   

Allgemeine Dienstleistungsauskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer 115.
Weitere Informationen über die Zentrale Auskunft der Metropolregion Rhein-Neckar erhalten Sie hier.

Kontakt


Weiteres

Newsletter Asyl und Flüchtlinge

Fair Trade Stadt Speyer


©