Geburtenregister Diakonissen-Stiftungskrankenhaus


Krankenhausgebäude des Diakonisse-Stiftungs-Krankenhauses Speyer
Diakonissen-Krankenhaus


Von Mittwoch, den 22.12.21 bis Mittwoch, den 05.01.22 ist die Außenstelle des Geburtenregisters im Diakonissenkrankenhaus nicht geöffnet. 

Ab der 2. Kalenderwoche (ab 10.01.2022) ist bis auf weiteres nur nur noch montags geöffnet. Sie können jederzeit mit Terminvereinbarung, unter Beachtung der 3 G Regelungen, beim Standesamt in der Großen Himmelsgasse 10 vorsprechen, die Unterlagen per Post zuschicken oder in unseren Briefkasten einwerfen. 


Seit November 2017 betreibt das Speyerer Standesamt eine Außenstelle im Erdgeschoss des Diakonissen-Stiftungskrankenhauses. Dort haben frischgebackene Eltern, deren Kind dort zur Welt kommt, nun die Möglichkeit, sich die Geburtsurkunde für den Nachwuchs direkt vor Ort ausstellen zu lassen. Für die Beurkundung sind die Standesbeamtinnen Julia Slouma, Ronja Kerner und Gül Cil montags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 16 Uhr vor Ort. Die Geburtsurkunde kann im Anschluss direkt mitgenommen werden. 

Die Eltern erhalten kostenfrei drei Original-Geburtsurkunden für die Beantragung von Elterngeld, Kindergeld und zur Vorlage bei der Sozialversicherung (Krankenkasse). Für die Ausstellung der Geburtsurkunde werden Verwaltungsgebühren in Höhe von 12 € erhoben, für jede weitere 6,00 €. 

Mit fast 3000 Geburten im Jahr 2017 ist das Diakonissen-Stiftungskrankenhaus, übrigens Speyers einzige Entbindungsklinik und gleichzeitig die geburtenstärkste Klinik in ganz Rheinland-Pfalz. Der neue Service kommt vor allem den 80-85% der Eltern zugute, deren Kind zwar in Speyer zur Welt kommt,  die ihren Wohnsitz aber nicht im Stadtgebiet haben.

Eine Ausweitung der Öffnungszeiten der neuen Außenstelle ist bereits im Gespräch. Entschieden wird darüber, wenn das Standesamt in wenigen Monaten eine erste Bilanz über die Nutzung des neuen Angebots ziehen kann.


Hinweis:

Liebe frischgebackene Eltern,

wir bitten um Verständnis, dass aufgrund von Personalmangel und der derzeitigen Coronalage es zu einer längeren Bearbeitungszeit bei der Geburtsbeurkundung kommen kann.

Von Nachfrageanrufen oder -Mails bitten wir abzusehen. Das Geburtenregister des Standesamtes wird Sie über fehlende Unterlagen informieren und die Geburtsbeurkundung so schnell wie möglich vornehmen.

Des Weiteren weisen wir Sie darauf hin, die bei der Geburt im Krankenhaus ausgehändigte Geburtsanzeige       n i c h t mit nach Hause zu nehmen!