Runder Tisch Nachhaltiges Speyer


Cartoon Vernetzung wichtiger Akteure
Cartoon Vernetzung lokaler Akteure


Netzwerktreffen - Informieren und Austauschen

Am 21. September 2022 von 18 bis 20 Uhr findet das Netzwerktreffen zum Runden Tisch Nachhaltiges Speyer statt. Beim Netzwerktreffen gibt es aktuelle Informationen zur lokalen Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele (kurz SDGs). Gemeinsam mit Ihnen wollen wir unser Handlungsprogramm im Projekt „Global Nachhaltige Kommune Pfalz“ mit einem SDG-Aktionsplan weiter voranbringen.

Das Einladungsschreiben finden Sie hier.

Anmeldung:
Eine Teilnahme am Netzwerktreffen und den Veranstaltungen im Vorfeld ist nur mit Voranmeldung möglich. Anmelden können sich alle, die sich im Bereich Nachhaltigkeit engagieren und interessieren. Anmeldeschluss ist jeweils eine Woche vor dem Termin. Bitte senden Sie den ausgefüllten Anmeldebogen an nachhaltigkeit@stadt-speyer.de

Veranstaltungen im Vorfeld - gemeinsam Projekte voran bringen

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir die Themen aus dem Handlungsprogramm weiter voran bringen. Im Vorfeld zum Netzwerktreffen am 21. September finden vier Veranstaltungen statt.

Gemeinsame Entwicklung von Ideen in Workshops
  • Klima-Frühstück im Seniorenbüro
    Fr. 24.06.2022, neuer Termin: 3.08.2022, 10-12 Uhr, Ort: Seniorenbüro Maulbronnerhof; weitere Infos hier.
  • Essen und Getränke in Mehrweg - Informationen und Mini-Mehrwegmesse
    Mo. 27.06.2022, 10-12 Uhr, Ort: Industriehof Schmidts Deli; weitere Infos hier.
  • Wie fair ist Digitalisierung?
    Do. 14.07.2022, 17-19 Uhr, Ort: VHS -Weiterbildungszentrum; weitere Infos hier.
  • Müll nicht rum - Jugend wird aktiv
    So. 11.09.2022, 16-18 Uhr, Ort: Fifties (Erster Richtweg 6); ; weitere Infos hier.


Die Ergebnisse aus den Veranstaltungen werden beim Runden Tisch am 21. September vorgestellt.

Grundlage für die lokalen Umsetzungen sind die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 (engl. sustainable development goals = SDGs). Am 14.11.2019 wurde vom Stadtrat das Handlungsprogamm "Nachhaltiges Speyer" beschlossen, in dem Schwerpunkte in vier zentralen Handlungsfeldern unter Beteiligung der Bürger*innen und Politik entwickelt wurden. Das Handlungsprogramm soll weiterentwicketl werden. Die Umsetzungen werden durch eine stadtinterne Koordinationsgruppe begleitet.