Ziele für eine global nachhaltige Kommune © The Global Goals

Handlungsprogramm Nachhaltiges Speyer

Ziele für eine global nachhaltige Kommune © The Global Goals

Am 14.11.2019 hat der Stadtrat Speyer das erste "Handlungsprogramm Nachhaltiges Speyer" beschlossen. Gemeinsam mit den lokalen Akteuren wurden dazu Leitziele und Leitprojekte für die nächsten fünf Jahre entwickelt.

 


Die Stadt Speyer setzt sich für die lokale Umsetzung der Agenda 2030-Nachhaltigkeitsziele ein, die am 25. September 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden. Nun liegt das erste Handlungsprogramm (3,8 MB) vor.

Mit dem Stadtratsbeschluss zum Handlungsprogramm bekennt sich die Politik zu den Zielsetzungen und Maßnahmen. Die Grundlagen dazu wurden am 29. August 2018 gemeinsam mit 80 lokalen Nachhaltigkeitsakteuren und politischen Vertreter/-innen erarbeitet. Der Prozess wurde von der fachbereichsübergreifenden stadtinternen „Koordinationsgruppe Nachhaltiges Speyer“ begleitet.

Für das Handlungsprogramm wurden vier Handlungsfelder und sieben Leitprojekte definiert, die konkrete Leitziele verfolgen und damit zur lokalen Umsetzung der entsprechenden SDGs beitragen. Jetzt gilt es, die Themen und Projekte mit den jeweiligen Akteur*innen voranzubringen. Hierzu fand am 4. Februar 2020 der erste Runde Tisch  statt, bei dem sich Speyerer Nachhaltigkeitsintiativen austauschen und vernetzen konnten. Für die weiteren Umsetzungen wurden in einem World Café Vorschläge erarbeitet.

Übersicht zu den Leitzielen und Leitprojekten

Handlungsfelder /
Agenda 2030-Ziele (SDG)

Leitziele

Leitprojekte

Handlungsfeld 1: Ressourcen sparen, Abfälle vermeiden

SDG 11 und 12

Plastikmüll reduzieren

Einführung eines Mehrweg-
Coffee-to-go-Systems

Verzicht der EBS auf Plastiksäcke
bei der Wertstoffsammlung von Glas

Handlungsfeld 2: Grünflächen – biologische Vielfalt bewahren

SDG 13 und 15

Angebote zur Förderung der biologischen Vielfalt

Schaffen von grünen Biotop-
und Klimainseln

Begrünungs-maßnahmen

Gebäudebegrünung fördern

Handlungsfeld 3: Nachhaltiger Konsum – globale Verantwortung

SDG 5 und 12

Faires Einkaufen fördern / kommunales Handeln als Vorbild

Öko-faire Beschaffung in der Stadtverwaltung

Fairtrade Stadt Speyer

Handlungsfeld 4: Umweltbildung stärken und vernetzen

SDG 4 und 13

Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kitas, Schulen und weiteren Bildungsbereichen

Woher kommen die Lebensmittel? Aufwachsen in der Stadt






 
Kontakt

Sandra Gehrlein

Nachhaltigkeitsmanagement

Tel. (0 62 32) 14 2490

E-Mail

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden