Gryne Band Kisten vor dem Museum, Foto © Klaus Venus

Das gryne Band - Natur und Kultur in Speyer

Gryne Band Kisten vor dem Museum, foto © Klaus Venus

2019 zieht sich ein Grynes Band durch Speyer, das mit zahlreichen kulturellen, künstlerischen und gärtnerischen Ideen verwoben ist. 120 Pflanzengefäße werden entlang der prägnantesten Achsen der Domstadt, die auf dem Stadtplan ein ‚Y‘ bilden, ein Zeichen setzen.

 


Das Gryne Band ist eine Beteiligungsaktion der Stadt Speyer, die ihre  Bewohner*innen und Besucher*innen aus aller Welt an der Vision einer grünen
Stadt teilhaben lassen und zum Mitmachen aufrufen möchte. Das Projekt wird von Privatpersonen, Künstler*innen, Schulklassen, Vereinen, Bürgerinitiativen, Unternehmen und Geschäften in Speyer getragen. Alle können mitmachen! Entlang des Grynen Bandes mit seinen Kunst- und Kulturräumen, seinen öffentlichen Plätzen, Parkanlagen und historischen Sehenswürdigkeiten soll Speyer gryner werden.

Auf den Veröffentlichungen und Materialien des Grynen Bandes sind Makroskopien von Samen abgebildet, die uns im Alltag begleiten. Lilie, Ringelblume und Sauerampfer führen uns in geheimnisvolle Welten, die für das menschliche Auge sichtbar gemacht wurden. Es sind kleine Wunderwerke,
die das gesamte genetische Material einer Pflanze enthalten. Sie können fliegen, schwimmen, Hitze, Feuer und Kälte überleben, hunderte von Kilometern zurücklegen und dann wieder zu einer vollständigen Pflanze heranwachsen.
Die Samen symbolisieren nicht nur den Beginn des Wachstums einer Pflanze. Sie sind Teil eines Kreislaufs, eines regenerativen Systems.

Speyer zählt bundesweit zu den ersten Kommunen, die im Januar 2016 die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ unterzeichnet haben. In dieser Agenda wird insbesondere die Bedeutung der Kommunen für die Nachhaltigkeit hervorgehoben: auf der lokalen Ebene muss die Umsetzung vorangetrieben werden.

Das gryne Band wird die Bemühungen der Stadt um den Klimaschutz fortschreiben und ergänzen, ganz im Sinne der Forderungen von Schüler*innen
weltweit: „Change the system, not the climate.“ Machen Sie mit!

Jetzt Patenschaft übernehmen!

Aktionsflächen

1. Adenauer Park
Konzertreihe in der Gotischen Kapelle, Skulpturenausstellung im Park, Konzerte, botanische und historische Führungen im Park etc.

2. St.-Guido-Stiftsplatz
Urbaner Garten, Hochbeete, Glaspavillon-Projekt von Tommi Alfter, Konzertveranstaltungen im Garten des Weidenbergs etc.

3. Gryne Bühne vor dem Historischen Rathaus
Auf dem Platz vor der ehemaligen Sparkassen-Filiale Alte Münze wird eine gryne Bühne entstehen, auf der ein umfangreiches Kulturprogramm präsentiert wird.

4. Botschaft Transit im Kulturhof Flachsgasse
Die 2017 erfolgreich angebotene ,,Botschaft Transit", Intervention im öffentlichen Raum mit Kulturangebot und Café, soll 2019 im Kontext des grynen Bandes eine Neuauflage erfahren.


 
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden