Kneipp-Anlage, Foto © Klaus Venus

Die Kneipp-Anlage - Das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele finden

Kneipp-Anlage hinter der Josephskirche © Klaus Venus

Sie liegt ein wenig versteckt hinter der Josephs-Kirche, aber sie hat großes Erfrischungspotential an heißen Sommertagen und lädt zum Wassertreten und Verweilen im Grünen ein: die Anlage des Speyerer Kneipp-Vereins. Mitten in der Stadt, in einer grünen Umgebung, können Erholungssuchende hier schnell Entspannung und  Erfrischung finden.

 


Die Anlage zieht seit ihrer Errichtung 1985 Besucher*Innen an, die durch Wasseranwendungen ihre Gesundheit fördern wollen. Die Wirkung ist erfrischend, durchblutungsfördernd und blutdruckregulierend. Das Wasserbecken ist von Bäumen umgeben, die für eine ruhige und entspannte Atmosphäre sorgen.

Es kostet nichts, nicht einmal viel Zeit, denn schon ein kurzer Ausflug zur Kneipp-Anlage bringt Erfrischung und verbessert die Lebensqualität. Nach einem Kneipp-Gang durch das Wasserbecken können Besucher*Innen auf den Sitzbänken rund um das Wasserbecken die Natur auf sich wirken lassen, während die Vögel in den Bäumen zwitschern. In der Sonne oder im Schatten eines Baumes kann man dort einfach mal die Seele baumeln lassen - Entspannung pur sozusagen.

Kneipp-Anlage hinter der Josephskirche © Klaus VenusEine Skulptur von Sebastian Kneipp am Ende des Wasserbeckens erinnert an den Gründer der Kneipp-Bewegung. Denn der Besuch des Herrn Prälaten Kneipp am 15. Oktober 1896 in Speyer war die Geburtsstunde des Speyerer Kneipp-Vereins. Der Verein verbindet durch zahlreiche Angebote die fünf Säulen der Gesundheitsvorsorge: Wasser, Ernährung, Heilkräuter, Bewegung und Lebensordnung. Das Gesundheitskonzept von Kneipp ist die zeitlose Idee einer ganzheitlichen Gesundheitsförderung und Prävention für ein höheres persönliches Wohlbefinden.

Sebastian Kneipp sagt: „Gesund bleiben und lange leben will jedermann, aber die wenigsten tun etwas dafür. Wenn die Menschen nur halb so viel Sorgfalt darauf verwenden würden, verständig zu leben und gesund zu bleiben, wie sie heute darauf verwenden, um krank zu werden, die Hälfte der Krankheiten bliebe ihnen erspart.“  

Kneipp war davon überzeugt, dass Gesundheit am Besten in und durch die Natur erlebt werden kann und so legte er seinen Mitmenschen präzise Vorgehensweisen wie das Wassertreten ans Herz. Auch in Speyer ist man seinen Tipps gefolgt und errichtete hinter der St.-Josephs-Kirche die Kneipp-Anlage. Mit ihrem Standort mitten in der Stadt, nahe dem Trubel in der Maximilianstraße,  ist sie ein Ort des Grynen Bandes, der zur Erholung in die Natur einlädt. Dort können Besucher*Innen schnell den Bezug zum eigenen Körper wieder entdecken. „Erfrischend und erholsam“ – so lässt  sich dieser idyllisch-grüne Ort mitten in Speyer am besten charakterisieren.

Kurzinfos zur Kneipp-Anlage und zum Kneipp-Verein

  • Die Kneipp-Anlage hinter der Sankt-Josephs-Kirche wurde 1985 errichtet.

  • Den Kneipp-Verein Speyer gibt es seit dem Besuch des Prälaten Sebastian Kneipp in Speyer am 15.10.1896

  • Vorsitzender des Vereins seit 2018: Peter Polanek

  • Der Verein macht Angebote in allen fünf Säulen der Gesundheitsvorsorge: Wasser, Ernährung, Heilkräuter, Bewegung und Lebensordnung

Öffnungszeiten: Mo-So: 9-19 Uhr

Zu den Gärten des Grynen Bandes bietet die Tourist-Information Gruppenführungen und öffentliche Rundgänge an, z.B. am 20.7./17.8. und 21.9., jeweils 11 Uhr. Anmeldung und weitere Infos unter der Telefonnummer 06232/142392. Die Kneipp-Anlage kann zu den genannten Öffnungszeiten individuell besucht werden.

 
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden