Soziale Stadt Speyer-West

Entwurfsskizze Berliner-Platz, © Bierbaum Aichele - Landschaftsarchitekten

Seit 2007 sorgt das Aktionsprogramm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – Soziale Stadt“ dafür, dass sich benachteiligte Stadtteile positiv entwickeln können. Durch den speziellen Fördermitteleinsatz sowie die Einbindung aller Bevölkerungsgruppen im Stadtteil, soll das soziale und städtebauliche Umfeld nachhaltig verbessert werden.  

 

Themen der "Sozialen-Stadt Speyer-West"

Das Bundes-/Länderprogramm "Soziale-Stadt" unterstützt mit finanziellen Mitteln die Quartiersentwicklung. In diesem Rahmen sollen die Wohn- und Lebensverhältnisse in den unterschiedlichen Quartieren in Speyer-West nachhaltig verbessert werden. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Bedürfnisse und Ansprüche der Bewohner/innen. Durch die direkte Einbindung der Bürgerinnen und Bürger sowie der Vereine, Institutionen und Initiativen vor Ort, wird gleichzeitig der sozialle Zusammenhalt und die Integration aller Bevölkerungsgruppen gefördert. Das Projekt "Soziale-Stadt Speyer-West" war zunächst auf 10 Jahre angelegt. Die in dieser Zeit erzielten Entwicklungserfolge sowie das aktive und engagierte Mitwirken der Bügerinnen und Bürger im Stadtteil gab Anlass dazu, die Projektförderung bis Ende 2022 zu verlängern. So können aktuelle Bedarfe ermittelt und die Maßnahmen direkt darauf abgestimmt werden.      

Aktuelle Projekte in Speyer-West
- Neugestaltung des Grünstreifens in der Josef-Schmitt-Straße

Grünflächen sind nicht nur ein wichtiger Faktor für das Mikroklima in einem Quartier, sie tragen auch zum öffentlichen Erscheinungsbild bei und erhöhen die Aufenthaltsqualität und somit die Zufriedenheit der Wohnbevölkerung. Durch die Identifikation mit dem eigenen Lebensraum erhöht sich auch die soziale Kontrolle, sodass sich Vandalismusschäden verringern.

Analyse-Karte zur Neugestaltung des Grünstreifens in der Josef-Schmitt-Straße, © Bierbaum Aichele - Landschaftsarchitekten

Deswegen ist der Stadtverwaltung wichtig, die Bedürfnisse und Ideen der Bewohner im Quartier in den Gestaltungsprozess mit aufzunehmen. Unter dem Motto „Ihre Ideen sind gefragt!“ veranstaltete die Stadt Speyer deshalb gemeinsam mit der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Speyer (GBS) einen öffentlichen Bürgerworkshop. Hier standen das Planungsbüro Bierbaum/Aichele Landschaftsarchitekten, das Quartiersmanagement, Polizei und Vertreter der Verwaltung zur Diskussion mit Anwohnern, Schülern und Kindern der anliegenden Kitas bereit. Bildergalerie Bürgerbeteiligung

Weitere Informationen zu den aktuellen Projekten

Umgesetzte Projekte in Speyer-West

Pläne zur Neugestaltung des Wohnumfelds der Quartiersmensa Q+H, © Petra Steinbacher, Soziale Stadt

Seit Ende November 2016 sind die Baumaßnahmen zur Neugestaltung der "Grünen Mitte" im Umfeld der Quartiersmensa Q+H abgeschlossen.
Bildergalerie Baumaßnahmen
Die feierliche Übergabe an die Bewohner im Quartier erfolgte am 13. Mai, im Rahmen eines Nachbarschafts-festes. Bildergalerie Einweihung
Des Weiteren wurden die Straßenbaumaßnahmen in der Heinrich-Heine-Straße, der Ludwig-Uhland-Straße und dem Eduard-Mörike-Weg abgeschlossen.
Im Rahmen des durch die GEWOWohnen umgestzten Wohnbauprojekts "Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben", konnten die ersten Mieter Anfang Mai ihre Wohnungen beziehen.

Weitere Informationen zu den umgesetzten Projekten


 
 




Weitere Infos

Kontakt Stadt Speyer

Kontakt Quartiersmanagement Speyer-West

Kontakt

Quartiersmensa Q+H

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden