Bauen

Städtebau kann als Bezeichnung für die sichtbaren und gestalterischen Aspekte der Stadtplanung verstanden werden. Nach einem erweiterten Verständnis umfasst der Begriff des Städtebaues die „Gesamtheit der planenden, ordnenden und baulichen Maßnahmen zur räumlichen Gestaltung in Stadt und Land, die darauf gerichtet sind, in Durchsetzung gesellschaftspolitischer Ziele die Voraussetzungen für das Zusammenleben der Menschen in einer ihnen gemäßen Umwelt zu schaffen".

 
Baustelle

Die Bauaufsicht hat als Baurechtsbehörde darauf zu achten, dass die baurechtlichen und anderen öffentlich-rechtlichen Vorschriften über die Errichtung, Änderung und Nutzungsänderung von baulichen Anlagen befolgt und die von ihr erlassenen Anordnungen eingehalten werden. Wesentliche Aufgabe ist in diesem Zusammenhang die Durchführung von Baugenehmigungen.



Einweihung Gewerbegebiet Nachtweide im August 2017

Städtebauförderung und Städtebauliche Erneuerung ist der "größte Brocken" im Arbeitsgebiet der Bauverwaltung.


Neubaugebiet im alten Schlachthofgelände
Verschiedene Wohngebiete sind in den letzten Jahren entstanden. Auf Konversionsflächen, Sportplätzen, Industriebrachen. Gerade im innerstädtischen Bereich ist dabei Wohnraum entstanden, der das Miteinander begünstigt.


Der Bebauungsplan regelt die Art und Weise der möglichen Bebauung von Grundstücken und die Nutzung  einer von Bebauung frei zu haltenden Flächen.


Hier können Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Beteiligungsverfahren nach Baugesetzbuch Bauleitpläne einsehen.

Mit den als Open Data bezeichneten Daten ist für viele Bürgerinnen und Bürger ab sofort ein unkomplizierter Zugang zu Geodaten über das Internet zeit- und ortsunabhängig möglich.




 
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden