Historische Stadtführungen am 9. Juni

Mit „Feuer und Flamme“ engagieren sich die Speyerer Gästeführer für den Weltgästeführertag: Am Montag, den 9. Juni werden sie mehrere Stadtführungen anbieten, die den Pfingstmontag von 1689, den Tag vor der Zerstörung von Speyer, Revue passieren lassen.

 
Stadtführer in historischen Gewändern, © BillhöferUnter dem diesjährigen Motto verbirgt sich ein trauriges Kapitel der Speyerer Stadtgeschichte. Vor 325 Jahren ließ der französische König Ludwig XIV. die Stadt niederbrennen. Die Franzosen zerstörten Stadtmauern und –türme, die ganze Stadt wurde in Schutt und Asche gelegt. Nur wenige Gebäude blieben verschont.

Aus der Sichtweise eines Stadtrates und eines französischen Fräuleins von 1689 werden die Speyerer Gästeführer einen Stadtrundgang am Tag vor der Zerstörung illustrieren. Die Führungen starten jeweils um 10, 13 und 15 Uhr an der Tourist-Information am Historischen Rathaus in der Maximilianstraße. Die Teilnahme ist kostenlos. Für die Restaurierung der Dreifaltigkeitskirche kann gespendet werden.

Der Weltgästeführertag findet seit 1990 statt. Zahlreiche Gästeführervereinigungen haben sich dem Weltverband angeschlossen. Der Bundesverband der Gästeführer Deutschland e.V. veranstaltet jedes Jahr an diesem Tag zu einem bundesweit gleichen Thema kostenlose Führungen. Weitere Infos bei der Tourist-Info Speyer, Maximilianstraße 13, Tel.:06232 142392 oder bei Frau Cornelia Benz, Vorstand der IGS: cornelia.benz.sp@kabelmail.de oder 0173 3149013.

Medieninfo der Stadt Speyer vom 4. Juni 2014

 
 
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden