Gesamtheitliches Verkehrskonzept

Speyer macht einen neuen Schritt zur zukünftigen Mobilität. Dafür wurden von der Stadtverwaltung mehr als 2.500 Speyerer Haushalte aufgerufen sich an der Befragung zu beteiligen und über ihr Mobilitätsverhalten zu berichten. Ziel soll sein, die Datenbasis für eine noch bedarfsgerechtere Verkehrsplanung zu erhalten.

 


Mit der Haushaltsbefragung zum gesamtheitlichen Verkehrskonzept beginnt ein neuer Schritt, um der Verkehrsherausforderung in und um Speyer zu begegnen. Die Ergebnisse dienen der städtischen Verkehrsentwicklungsplanung, um ein zukunftsgerichtetes Maßnahmenkonzept zu erstellen. Nach den Verkehrszählungen schließt sich nun ein weiterer Baustein zur Abfrage des Verkehrsverhaltens der Bevölkerung von Speyer an. Mehr als 2.500 Haushalte wurden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und werden zu ihrem individuellen Mobilitätsverhalten befragt. Ab heute landen die Fragebögen in den Briefkästen von Speyer. Diese können auch von allen Bürgerinnen und Bürgern online unter https://lamapoll.de/speyer_haushaltsbefragung oder bei der Auslage folgender Standorten ausgefüllt werden:

-       Bürgerbüro 1 (Maximilianstraße)

-       Bürgerbüro 2/ SWS (Industriestraße)

-       Tourist-Information (Maximilianstraße 12)

-       Stadtteilbüro Speyer-West (Kurt-Schumacher-Straße 16a)

-       Quartiersmensa Q+H Speyer West (Heinrich-Heine-Straße 8)

-       Stadtteilbüro Speyer Süd (Windthorstraße 18)

-       Mehrgenerationenhaus Speyer Nord (Weißdornweg 3)

-       Stadthaus (Maximilianstraße 100)

-       Villa Ecarius/ VHS (Bahnhofstraße 54)

-       Seniorenbüro (Maulbronner Hof 1a)

-       GEWO (Landauer Straße 58)

Dabei werden die verkehrlichen Ströme, über Fuß-, Rad-, Motorrad-, Pkw-, Lkw-, Bus- und landwirtschaftlichen Verkehr und die üblichen Wegstrecken abgefragt. Auch Personen, die weniger mobil sind, werden angehalten an der Befragung teilzunehmen, da alle Ausprägungen des Verkehrsverhaltens der gesamten Wohnbevölkerung erfasst werden sollen. Je höher hierbei die Beteiligung an der Befragung ist, desto genauer und zielgerichteter ist die Planung und Umsetzung des zukunftsorientierten und langfristigen Verkehrsmodells. Die Teilnahme geht bis einschließlich 13. Oktober. Die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen ist dabei gewährleistet, da die Auswertung der erhobenen Daten anonymisiert erfolgt.

Die Bürgerinnen und Bürger haben damit die Möglichkeit sich aktiv an der Befragung zu beteiligen und im Interesse aller mitzuwirken. Die Ergebnisse werden am Ende dieses Jahres veröffentlicht.

Weitere Infos zur DGVO unter: https://www.speyer.de/sv_speyer/live/de/Startseite/Besondere%20Informationen%20nach%20Art.%2013%20DSGVO/

 
 
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden