Karen Duve © Kerstin Ahlrichs

Karen Duve: Fräulein Nettes kurzer Sommer

Karen Duve © Kerstin Ahlrichs

In ihrem neuen Roman widmet sich Karen Duve der großen deutschen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) und das auf herrlich ironische Art und Weise.

 

Sonntag, 19. Mai 2019, 20 Uhr, Heiliggeistkirche
In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Osiander

Fräulein Nette ist eine Nervensäge! Eine junge Dichterin, die sich nicht anpassen will. Eine Welt im Umbruch. Und eine fatale Verstrickung der Gefühle. In ihrem Roman erzählt Karen Duve gnadenlos realistisch und mit trockenem Humor von der Liebes- und Lebenskatastrophe der Annette von Droste-Hülshoff. Dabei geht es auch um die Welt der letzten Romantiker, die deutsche Märchen sammelten, während die gute alte Ordnung um sie herum zerfiel. Das Porträt einer jungen Frau in einer Welt, in der nichts so blieb, wie es war.

Karen Duve, 1961 in Hamburg geboren, lebt in der Märkischen Schweiz. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihre Romane 'Regenroman' (1999), 'Dies ist kein Liebeslied' (2002), 'Die entführte Prinzessin' (2005) und 'Taxi' (2008) waren Bestseller und sind in 14 Sprachen übersetzt.

Eintritt: 12 € (10 € ermäßigt)
Vorverkauf: Tourist-Information und Reservix 

Flyer von SPEYER.LIT im pdf-Format

 

weitere infos

Veranstaltungsdetails

Ticketinformationen

veranstalter

links

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden