Pionierbrücke im Binsfeld



Fertiggestellt:

Mitte Oktober 2020 wurde die 20 Jahre alte Brücke von Mitarbeitern des Baubetriebshofes der Stadtverwaltung abgerissen. Die Geländerausfachungen aus Metall wurde demontiert und zur Weiterverwendung gesichert. Das Altholz, das zum Teil massiv durchmorscht war, musste entsorgt werden.

Nach dem Abriss folgte dann Anfang Dezember der Bau der Fundamente für die neue Brücke. Die Fundamente wurde von der beauftragten Tiefbaufirma in deren Werk in Germersheim vorgefertigt und vor Ort mit schwerem Gerät eingesetzt.

Coronabedingt mit etwa drei Wochen Verspätung, konnte die neue Brücke Mitte März 2021 fertiggestellt werden.
Auch wenn Sie ihrer Vorgängerin auf den ersten Blick sehr ähnelt, sind entscheidende Details doch geändert worden.
Auffällig sind die neuen Fundamente, auf denen die Stützen stehen, sodass diese nun nicht mehr in der Wasserwechselzone sind.
Weniger Auffällig sind die Details des konstruktiven Holzschutzes: alle Oberflächen sind nun abgeschrägt, sodass Regenwasser ablaufen kann und nicht zu Dauerfeuchte führt. Die Hauptlängsträger haben Abdeckungen aus Zinkblechen bekommen, sodass sie besser vor Feuchtigkeit und Schmutz geschützt sind.
Die Gesamtbaukosten konnten lagen bei ca. 116.900 €. Die Brücke war damit deutlich günstiger als die ursprüngliche Schätzung von 160.000 €.


Bisher:

Die vorhandene Holzbrückenkonstruktion wurde nach dem Einsturz im Jahr 1998 unter Mithilfe der in Speyer stationierten Pioniere der Bundeswehr wiedererrichtet. Die Brücke hat daher auch Ihren Namen erhalten: Pionierbrücke.

Die Schäden an der rd. 20 Jahre alten Brücke sind leider nicht mehr reparabel und daher ist die komplette Erneuerung der Brücke erforderlich. Die Verwaltung hat vier verschiedenen Ausbau-Varianten erarbeitet und dem Ausschuss vorgestellt (1. Ersatz wie Bestand als Holzbrücke, 2. Neubau aus einer Stahl-/Holzkonstruktion, 3. Aluminiumkonstruktion und 4. Neubau einer Stahlbeton-/Fertigteilkonstruktion). Der Stadtrat hat sich dazu entschlossen dem Verwaltungsvorschlag zu folgen und die Brücke wieder in Holzbauweise zu erneuern. Insbesondere da sich die Brücke im Naherholungsgebiet Binsfeld befindet und dieses Teil des Landschaftsschutzgebietes „Pfälzische Rheinauen“ und eines EU-Vogelschutzgebietes ist und dem Landschaftsbild eine besondere Bedeutung zukommt.

Der Ersatzneubau gliedert sich in drei Bauabschnitte:
- Sicherung der wieder verwendbaren Metallgitter und Rückbau der bestehenden Brücke
- Bau der neuen Gründungsfundamente
- Errichtung der neuen Holzbrücke

Die Bauarbeiten starten in den kommenden Wochen. Der erste Teil (Rückbau) wird vom Baubetriebshof der Stadt Speyer erbracht und soll im November 2020 erfolgen. Die Gründungsarbeiten schließen dann im Dezember 2020 an.
Die neue Brücke wird dann voraussichtlich im Februar 2021 errichtet.


Bei Fragen und Anregungen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Tiefbauabteilung gerne zur Verfügung (siehe rechts).
Wir weisen darauf hin, dass es aufgrund der Corona-Krise zu zeitlichen Verschiebungen kommen kann. 



ANREGUNGEN, FRAGEN?

Melden Sie sich bei uns.

Standort Quickfinder

Zentrale Behördenrufnummer©   

Allgemeine Dienstleistungsauskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer 115.
Weitere Informationen über die Zentrale Auskunft der Metropolregion Rhein-Neckar erhalten Sie hier.

Keine Mitarbeiter gefunden.