008 A Speyer Nord II - Teilbebauungsplan Ehemaliges Bauhaus



Name

008 A Vorhabenbezogener Bebauungsplan "Speyer Nord II - Teilbebauungsplan Ehemaliges Bauhaus"

Anlass / Ziel

Die Firma Bauhaus AG betrieb bis gegen Ende des Jahres 2004 auf dem Grundstück an der Schifferstadter Straße einen Baumarkt mit Gartencenter. Seit der Verlagerung des Bauhaus-Markts auf das Gelände der ehemaligen Lyautey-Kaserne stehen die Gebäude des alten Marktes weitgehend leer (Gartenmöbelausstellung). Seither wurden von Seiten der Stadt sowie der Eigentümerin (Bauhaus AG) erhebliche Anstrengungen unternommen eine Nachnutzung für die Immobilie zu finden, die aber bisher alle erfolglos blieben. Die zurzeit planungsrechtlich zulässige Nutzung „Baumarkt mit Gartencenter“ lässt sich an diesem Standort nicht mehr realisieren.

Ziel des Bebauungsplanes ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes, eines Fachmarktes für Heimausstattung und Heimtextilien sowie eines Gastronomiebetriebes zu schaffen. Deshalb soll das Sondergebiet „Baumarkt mit Gartencenter“ in ein Sondergebiet „Nahversorgung und Heimausstattung“ geändert werden.

Dadurch soll die seit längerer Zeit weitgehend leerstehende Immobilie „ehemaliges Bauhaus“ revitalisiert und die Nahversorgungssituation im Stadtteil Nord verbessert werden.

Zur Sicherung dieser Planungsziele ist die Aufstellung eines Bebauungsplans erforderlich.

Die Abgrenzung des Geltungsbereichs ergibt sich aus dem beigefügten Lageplan.

Wesentliche Inhalte

In der Bestandsimmobilie soll neben einem Lebensmittelvollsortimenter (REWE) mit einer Verkaufsfläche von 1500 m² ein Fachmarkt für Heimausstattung(Hammermarkt) mit einer Verkaufsflächengröße von 2660 m² entstehen. 

Es handelt sich dabei um großflächige Einzelhandelsbetriebe im Sinne von §11 Abs.3 BauNVO.  

Die Konzeption des Vorhabens orientiert sich am baulichen Bestand. Das bestehende Baumarktgebäude bleibt erhalten und wird für die Folgenutzung des Nahversorgungsmarktes und des Heimausstattungs- und Heimtextilmarktes modernisiert. Im Bereich des ehemaligen Gartenfachmarktes werden die baulichen Anlagen entfernt. Hier ist ein Gebäude für eine gastronomische Nutzung vorgesehen. Die vorhandenen Anschlussmöglichkeiten an die Schifferstadter Straße und die Spaldinger Straße werden auch in der neuen Konzeption genutzt. Die Grünflächen zur Schifferstadter Straße sollen weitgehend erhalten bleiben. Entlang des Radweges im Osten wird ebenfalls eine Grünfläche mit Baumreihe vorgesehen. Gebäudehöhen, überbaute und versiegelte Flächen bleiben weitgehend unverändert. Die Stellplatzanlage wird neu gestaltet und mit zeitgemäßen Fahrgassenquerschnitten und Stellplatzbreiten sowie behinderten- und familiengerechten Stellplätzen erstellt.

Die Erschließung erfolgt ausschließlich über die vorhandenen Anschlüsse mit Zu- und Ausfahrten über die Schifferstadter Straße und die Spaldinger Straße. Der Lkw-Verkehr und die Anlieferungsfahrzeuge sollen ausnahmslos die Schifferstadter Straße mit direkter Anbindung zur B9 nutzen.

Die vorhandene Signalanlage an der Grundstückszufahrt Schifferstadter Straße muss entsprechend den Empfehlungen des Verkehrsgutachtens erneut in Betrieb genommen werden.

Verfahrensstand

Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gem. §§ 3 Abs. 2 und 4 Abs. 2 BauGB.

Zeitraum der Frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit

Die  Beteiligung findet in der Zeit vom 03. Februar 2020 bis einschließlich 06. März 2020 statt.

Der Planentwurf kann in der o. g. Zeit an der Informationstafel der Stadtverwaltung Speyer, Maximilianstraße 100, Erdgeschoss, sowie bei der Abteilung Stadtplanung, Maximilianstraße 100, 3. Obergeschoss, während der Dienststunden (von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 12.30 und 13.30 bis 16.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr) sowie nach Vereinbarung eingesehen werden.

Während der Auslegungsfrist besteht die Möglichkeit, Auskünfte und Informationen zu erhalten, den Plan zu erörtern und sich zu äußern.


Vorhandene Unterlagen

Bitte beachten Sie die innerhalb der öffentlichen Bekanntmachung im Amtsblatt enthaltenen Hinweise.

Gutachten zum Einzelhandel

Vorhandene Pläne und Programme


ANREGUNGEN, FRAGEN?

Melden Sie sich bei uns.

Standort Quickfinder

Zentrale Behördenrufnummer©   

Allgemeine Dienstleistungsauskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer 115.
Weitere Informationen über die Zentrale Auskunft der Metropolregion Rhein-Neckar erhalten Sie hier.

Kontakt

  • Ansprechpartner
    Keine Abteilungen gefunden.