Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin (m/w/d)


Im Fachbereich 2 „Sicherheit, Ordnung, Umwelt, Bürgerdienste, Verkehr“ ist in der Abteilung 220 – Ausländer- und Staatsangehörigkeitswesen zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines / einer

Sachbearbeiters / Sachbearbeiterin (w/m/d)

in Vollzeit und unbefristet neu zu besetzen. Der Einsatz erfolgt in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Speyer, das Team vor Ort besteht aktuell aus 13 Mitarbeit*innen.

Die Tätigkeiten richten sich im Wesentlichen nach dem Asyl- und Aufenthaltsgesetz und  umfasst unter anderem folgende Aufgaben:

  • Organisation und Durchführung von aufenthaltsbeendenden Maßnahmen nach § 58 AufenthG
  • Prüfung und Erstellung von Ordnungsverfügungen nach § 46 AufenthG
  • Prüfung und Erstellung von Anträgen auf Abschiebehaft
  • Ausweisung von Straftätern nach § 53 AufenthG
  • Betreibung von Passersatzbeschaffungsverfahren und Identitätsklärung.
  • Bearbeitung von Anträgen auf Arbeitserlaubnis
  • Prüfung und Ausstellung von Duldungen nach § 60a AufenthG
  • Kommunikation mit allen am Asylverfahren beteiligten Personen, Behörden und NGO´s
  • Erfassung und regelmäßige Aktualisierung von Daten im Fachprogramm ADVIS

Wir erwarten von den Bewerber*innen:

  • Erfolgreich abgeschlossene 2. Angestelltenprüfung oder erfolgreich abgeschlossenes Studium im 3. Einstiegsamt an einer Hochschule für öffentliche Verwaltung
  • Ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Rechtssicherheit
  • Soziale und interkulturelle Kompetenz 
  • Argumentationssicherheit, auch in menschlich schwierigen Situationen
  • Flexible Arbeitsweise und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Dienstverrichtung auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten (zur Durchführung von aufenthaltsbeendenden Maßnahmen zu Nachtzeiten)  

Wir bieten den Bewerber*innen:

  • Eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. nach A 10 LBesG bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen
  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit sowie eine gute Arbeitsatmosphäre in einem sympathischen Team
  • Alle im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen, (wie z.B. eine arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge, eine Jahressonderzahlung, ein Leistungsentgelt, vermögenswirksame Leistungen, Urlaubsanspruch gemäß TVöD)
  • Individuelle Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung
  • Ein modernes, gut ausgestattetes Arbeitsumfeld
  • Ein betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Auf Wunsch ein Jobticket für den VRN-Bereich

Die Stadtverwaltung Speyer ist besonders an Bewerbungen schwerbehinderter Menschen mit den vorgenannten Qualifikationen interessiert. Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne der zuständige Abteilungsleiter, Herr Andre Barth, Tel. 06232/14-1170.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Wir bitten alle Bewerber*innen, die Onlineplattform „Interamt.de“ zu nutzen und von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail abzusehen. Bitte füllen Sie dabei den Interamt-Bewerbungsbogen unbedingt vollständig aus, auch wenn Sie einen gesonderten Lebenslauf und ein Anschreiben beifügen.

Bitte nutzen Sie ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren.

Zum Start Ihrer Online-Bewerbung klicken Sie bitte auf den folgenden Direktlink:

https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=842531

Bewerbungsschluss: 30.10.2022