Sachbearbeiter*in (w/m/d)
(für Beihilfe- und Ausbildungsangelegenheiten)


Wegen des Wechsels der bisherigen Stelleninhaberin ist im Fachbereich 1 „Zentrale Dienste“ bei der Personalabteilung (Abteilung 120) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer

Sachbearbeiter *in (w/m/d)

(für Beihilfe- und Ausbildungsangelegenheiten)

in Vollzeit und unbefristet neu zu besetzen. Eine Besetzung der Stelle mit zwei Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich, wenn unter den Teilzeitkräften ein schlüssiges Arbeitszeitmodell vereinbart werden kann.

Zum Aufgabenbereich der Stelle gehören insbesondere:

  • Bearbeitung von Beihilfeanträgen nach der Beihilfeverordnung nebst Prüfung von Kostenvoranschlägen und Beratung von Antragsteller*innen
  • Fertigen von Bescheiden an Antragsteller/innen
  • Fertigen von Einstellungsschreiben und Berufsausbildungsverträgen, Vorbereitung von Ernennungen bei Beamtenanwärter*innen
  • Anmeldung von Auszubildenden bei Berufsschulen bzw. der Hochschule für Öffentliche Verwaltung in Mayen
  • Bearbeitung von Trennungsgeldanträgen
  • Entgegennahme und Weiterleitung von Dienstunfallanzeigen
  • Bearbeitung von An- und Abmeldungen zur Dienstfahrt-Fahrzeugversicherung

Wir erwarten von den Bewerber*innen:

  • Erfolgreich abgeschlossene 1. Angestellten-Prüfung bzw. Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten oder derzeitige berufsbegleitende Vorbereitung auf diesen Ausbildungsabschluss
  • Die Fähigkeit zur vorausschauenden Organisation und Prioritätensetzung ist zwingend erforderlich
  • Hohe Belastbarkeit und genaues Arbeiten, auch unter Zeitdruck
  • Freundliches Auftreten sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Interesse am Umgang mit Zahlen
  • Sicherheit im Umgang mit EDV-Programmen (Excel, Word und CIP-Kommunal)
  • Interesse an Fort- und Weiterbildung

Wir bieten den Bewerber*innen:

  • Eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 9a TVöD.
  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit sowie eine gute Arbeitsatmosphäre in einem sympathischen Team in attraktiver Umgebung.
  •  Alle im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen, (wie z.B. eine arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge, eine Jahressonderzahlung, ein Leistungsentgelt, vermögenswirksame Leistungen, 30 Tage Urlaub).
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten, Home-Office-Möglichkeit.
  • Individuelle Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung.
  • Ein modernes, gut ausgestattetes Arbeitsumfeld.
  • Ein betriebliches Gesundheitsmanagement.
  • Auf Wunsch ein Jobticket für den VRN-Bereich. 

Für weitere Informationen zu dieser Stelle steht Ihnen Herr Klaus Oechsler (Tel. 06232/ 14-2352) von der Personalabteilung gerne zur Verfügung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Wir bitten alle Bewerber*innen, die Onlineplattform „Interamt.de“ zu nutzen und von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail abzusehen. Bitte füllen Sie dabei die Felder 1 bis 11 des Interamt-Bewerbungsbogens unbedingt vollständig aus, auch wenn Sie einen gesonderten Lebenslauf und ein Anschreiben beifügen.

Bitte nutzen Sie ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren.

Zum Start Ihrer Online-Bewerbung klicken Sie bitte auf den folgenden Direktlink:

https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=805144

Bewerbungsschluss: 05.06.2022