Projektstellen für Digitalisierung (w/m/d)


Die Stadt Speyer möchte sich zukunftsorientiert aufstellen und arbeitet daran, Lösungen zu entwickeln, die die Bürgerinnen und Bürger aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistern, aber auch die Arbeit erleichtern. Neben der Einführung eines neuen Dokumentenmanagementsystems sollen auch die alltäglichen Aufgabenstellungen hinterfragt, verbessert und kontinuierlich digital abgebildet werden. Hierzu möchten wir ein starkes Team aufbauen, das von unterschiedlichen Perspektiven, Meinungen und offenen, sowie konstruktiven Feedbacks lebt.   

Aus diesem Grund werden im Fachbereich 1 „Zentrale Dienste“, Sachgebiet 113 „Digitale Verwaltung“ mehrere       

Projektstellen für Digitalisierung (w/m/d)

in Vollzeit (39 Wochenstunden) und zunächst befristet für zwei Jahre neu besetzt. Die Stellen sollen im kommenden Jahr im Stellenplan der Stadt Speyer berücksichtigt werden, sodass nach einer Genehmigung des Stellenplans eine Entfristung grundsätzlich denkbar ist. Die Stellen sind auch teilbar, wenn unter den Teilzeitkräften ein schlüssiges Arbeitszeitmodell vereinbart werden kann.

Zu den wesentlichen Aufgaben gehören:

  • Organisatorische und administrative Unterstützung von Projetteams
  • Verantwortlichkeit für die Umsetzung von Projekten
  • Lösungsorientierte Optimierung von Abläufen
  • Rechteverwaltung im angewandten Tool
  • Durchführung von regelmäßigen Schulungen
  • Weiterentwicklung, Implementierung, Prozessmodellierung, Überwachung und Optimierung von Daten- und Dokumenten-Management-Strukturen und -prozessen.
  • Umsetzung der Allgemeinen Dokumentenmanagement-Richtlinien und der Vorgaben für das Dokumentenmanagement
  • Fachliche Betreuung und Unterstützung bei der Koordination der Weiterentwicklung des bestehenden Dokumentenmanagements
  • Verantwortung für die Betreuung und Entwicklung der Softwaresysteme wie Fileserver, SharePoint-Anwendungen und Projekträume
  • Qualitätssicherung und Unterstützung der Organisationseinheiten im Bereich des Dokumentenmanagements
  • Support bei Frage- und Themenstellungen rund um das Daten- und Dokumentenmanagement

Wir erwarten von den Bewerber*innen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes oder kurz vor dem Abschluss stehendes Studium oder Ausbildung mit IT-Bezug, z.B. als Fachinformatiker*in, staatlich geprüfte/r Informatiker*in etc.
  • Organisations- und Koordinierungsgeschick
  • Strukturierte, selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Flexibilität, Aufgeschlossenheit und Eigeninitiative
  • Technisches Interesse und Verständnis in Bezug auf Hard-, und Software
  • Rückmeldung von Lessons Learned zur Weiterentwicklung der Prozesse und Tools
  • Sicherer Umgang mit den MS-Office-Anwendungen
  • Ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit, als Mediator*in zu fungieren

Wir bieten den Bewerber*innen:

  • Eine Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, je nach Qualifikation und Berufserfahrung bis Entgeltgruppe 9b TVöD.
  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit sowie eine gute Arbeitsatmosphäre in einem sympathischen und aufgeschlossenen Team in attraktiver Umgebung.
  • Alle im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen, (wie z.B. eine arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge, eine Jahressonderzahlung, ein Leistungsentgelt die vermögenswirksame Leistung, 30 Tage Urlaub).
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten mit Home-Office-Möglichkeit.
  • Individuelle Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung.
  • Ein modernes, gut ausgestattetes Arbeitsumfeld.
  • Umfassende Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Auf Wunsch ein Jobticket für den VRN-Bereich.

Die Stadtverwaltung Speyer ist besonders an Bewerbungen schwerbehinderter Menschen mit den vorgenannten Qualifikationen interessiert. Als Ansprechpartner für weitere Fragen zu dieser Stelle stehen Ihnen die Leiterin des Sachgebiets „Digitale Verwaltung“, Frau Maike Threin (Tel.: 06232/14-2899), oder Herr Klaus Oechsler von der Personalabteilung (Tel.: 06232/14-2352) gerne zur Verfügung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Wir bitten alle Bewerber*innen, die Onlineplattform „Interamt.de“ zu nutzen und von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail abzusehen. Bitte füllen Sie dabei die Felder 1 bis 11 des Interamt-Bewerbungsbogens unbedingt vollständig aus, auch wenn Sie einen gesonderten Lebenslauf und ein Anschreiben beifügen.

Bitte nutzen Sie ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren.

Zum Start Ihrer Online-Bewerbung klicken Sie bitte auf den folgenden Direktlink:

https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=820157

Bewerbungsschluss: 10.07.2022