Mitarbeiter/in (m/w/d) für das Site Management der Welterbestätte und die Leitung der Geschäftsstelle des SchUM-Städte e.V.


Die SchUM-Stätten in Speyer, Worms und Mainz wurden am 27. Juli 2021 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.

Der „SchUM-Städte Speyer, Worms, Mainz e.V.“ wird getragen vom Land Rheinland-Pfalz, den Städten Speyer, Worms und Mainz, der Jüdischen Gemeinde Mainz, der Jüdischen Kultusgemeinde der Rheinpfalz und dem Landesverband der Jüdischen Gemeinden Rheinland-Pfalz.

Zum nächst möglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n 

Mitarbeiter/in (m/w/d) für das Site Management der Welterbestätte und die Leitung der Geschäftsstelle des SchUM-Städte e.V.

Wir bieten…  

  • Einen attraktiven Arbeitsort am Synagogenplatz 2, 67547 Worms
  •  Arbeitszeit: 100%; Vergütung: monatliches Festgehalt, nach TVöD Verwaltung, ab E 12/ E 13, je nach Abschluss und Berufserfahrung
  •  Der Vertrag ist zunächst auf drei Jahre befristet. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt. 

Wir suchen … jemanden mit Freude an der Begleitung des UNESCO-Weltkulturerbes der jüdischen SchUM-Stätten Speyer, Worms und Mainz. 

Zu Ihren Aufgaben zählen, stets in enger Abstimmung mit dem Vorstand bzw. der dafür eingesetzten Projektgruppe

  •  Die Implementierung, Umsetzung, Evaluierung und Fortschreibung des Managementplans
  •  Die Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung der regelmäßigen und/oder anlassbezogenen Managementsitzungen
  •  Die Koordination und Weiterentwicklung des regelmäßigen und anlassbezogenen Monitorings der Welterbestätte in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit den zuständigen Denkmalbehörden
  •  Die Verantwortung für die Qualitätssicherung zum Schutz und Erhalt des außergewöhnlichen universellen Wertes der Welterbestätte inkl. der Erstellung von Zustands-berichten und Evaluierungen
  •  Die Koordination einer Interpretations- und Präsentationsstrategie für die Welterbestätte SchUM-Stätten Speyer, Worms und Mainz in enger Abstimmung mit den für die Welterbestätte relevanten Akteuren
  •  Zusammenarbeit mit internationalen und nationalen Interessengruppen, Vereinen und Verbänden im Welterbekontext
  •  Die Verantwortung für die Geschäftsführung (Vorbereitung Buchhaltung, Budgetplanung, Revision, inkl. Vor- und Nachbereitung von Vorstandssitzungen, Mitgliederversammlungen, etc.)
  •  Umsetzung von Vorstandsbeschlüssen
  •  Sie sind ein Bindeglied zwischen Verein und Öffentlichkeit, auch mit Blick auf die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  •  Strategische Planung der Vereinszukunft (Fördermitgliedschaften, Recherche nach Fördermitteln, Einwerbung von Sponsoren und Unterstützung bei Anträgen)
  •  Zusammenarbeit mit den städtischen Koordinator*innen der drei SchUM-Städte, den jüdischen Gemeinden und den zuständigen Stellen auf Landesebene
  •  Netzwerke und Kooperationen mit jüdischen Institutionen national und international initiieren und begleiten
  •  Planung von Veranstaltungen, auch musealer und anderer bildungsorientierter Angebote
  •  Teilnahme an Konferenzen
  •  Verantwortung Personal (zunächst ½ Stelle)

Sie bringen mit …

  •  Kenntnisse und idealerweise Erfahrungen im Umgang mit den Zielen, Inhalten und Erwartungen der Welterbekonvention sowie der Operational Guidelines
  •  Ausdrucks- und Kommunikationsstärke, Verhandlungsfähigkeit, Team- und Konfliktfähigkeit, Motivationsfähigkeit sowie organisatorisches und koordinatives Geschick
  •  Projektorientiertes und analytisches Denkvermögen
  •  Erfahrungen in den Bereichen Bildung, Vermittlung und Projektmanagement
  •  Kenntnisse im Denkmalrecht, Planungsrecht, Vereins- und Satzungsrecht
  •  Erfahrung in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Institutionen und privaten Einrichtungen
  •  Fließend Englisch in Wort und Schrift
  •  Gute Kenntnisse jüdischer Geschichte, Religion, Architektur, Kultur und Gegenwart
  •  Zeitliche Flexibilität

Sie bieten …

  •  Ein geisteswissenschaftliches Studium (mindestens Master-Abschluss in einem relevanten Fach wie Kunstgeschichte, Baukultur, World Heritage Studies, Geschichte oder Jüdische Studien (Eingruppierung erfolgt nach Hochschulabschluss / Master oder Promotion)
  •  Idealerweise drei Jahre einschlägige Berufserfahrung (Praktika sind keine Berufserfahrung) 

Konnten wir Ihr Interesse wecken? 

Wir freuen uns auf Ihr aussagekräftiges Schreiben (1-2 Seiten), Ihren tabellarischen Lebenslauf, Zeugnisse und Referenzen. 

Bitte senden Sie die Unterlagen per E-Mail zu (PDF, Dateigröße maximal 5 bis 6 MB). 

Einsendeschluss der Unterlagen: 18. November 2021 

E-Mail: matthias.nowack@stadt-speyer.de 

Website: www.schumstaedte.de 

Auskünfte unter der genannten Mailadresse