Mitarbeiter*in im Kommunalen Vollzugsdienst (m/w/d) 


Im Fachbereich 2 ist in der Abteilung 211 (Öffentliche Sicherheit, Ordnung und Straßenverkehr) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im

Kommunalen Vollzugsdienst

mit einer/einem Mitarbeiter*in (w/m/d) in Vollzeit (39 Wochenstunden) und unbefristet neu zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich auch teilbar.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere Außendiensttätigkeiten in den Bereichen:

  • Überwachungs- und Kontrolltätigkeiten, insbesondere auch im Rahmen des Infektionsschutzgesetztes
  • Aufenthaltsermittlung/Zustellung von Schriftstücken
  • Entstempelung nicht mehr versicherter oder mangelhafter Kfz
  • Überwachung von Sondernutzungen
  • Ermittlungen und Überprüfungen im Gewerbe-, Gaststätten-, Handwerks- und Umweltrecht
  • Überwachung der Straßenreinigung, der städtischen Gefahrenabwehrverordnung, der Preisauszeichnungen, des Naherholungsgebietes „Binsfeld“ und des Jugendschutzgesetzes
  • Schulzuführungen
  • Verbringung psychisch Kranker ins Pfalzklinikum
  • Einfangen und Verbringen frei laufender Tiere zum Tierheim
  • Erledigung des mit der vorgenannten Bearbeitung verbundenen Schriftverkehrs insbesondere Erstellen von Berichten, Aktenvermerken sowie die Beantwortung von E-Mail-Anfragen.

Wir erwarten von den Bewerber*innen:

  • Eine abgeschlossene 1. Angestellten-Prüfung oder eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten
  • Einen abgeschlossenen Vollzugsdienstlehrgang oder die Bereitschaft zur Teilnahme an einem solchen (das Bestehen der Abschlussprüfung des Lehngangs ist zwingende Voraussetzung für einen dauerhaften Verbleib beim Kommunalen Vollzugsdienst)
  • Bereitschaft zur Arbeit in Uniform und auch in den Abend- und Nachtstunden, an Wochenenden und Feiertagen, ggf. auch im Schichtdienst
  • Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Fahrerlaubnis der Klasse B (frühere Klasse 3)
  • Geschick im Umgang mit Menschen

Wir bieten den Bewerber*innen:

  • Eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit sowie eine gute Arbeitsatmosphäre in einem sympathischen Team in attraktiver Umgebung
  • Eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Alle im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen, (wie z.B. eine arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge, eine Jahressonderzahlung, ein Leistungsentgelt, vermögenswirksame Leistungen, Urlaubsanspruch gemäß TVöD)
  • Individuelle Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung
  • Ein modernes, gut ausgestattetes Arbeitsumfeld
  • Ein betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Auf Wunsch ein Jobticket für den VRN-Bereich

Zur Erfüllung des Gleichstellungsplanes ist die Stadtverwaltung besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Gleiches gilt für Bewerbungen schwerbehinderter Menschen mit den vorgenannten Qualifikationen.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gerne Herr Nils Kochner (Tel. 06232/14-2684) von der Fachabteilung, der Dienstgruppenleiter des Kommunalen Vollzugsdienstes, Herr Dirk Bachmann (Tel. 06232/14-2828), oder Herr Klaus Oechsler von der Personalabteilung (Tel. 06232/14-2352).

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Wir bitten alle Bewerber*innen, die Onlineplattform „Interamt.de“ zu nutzen und von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail abzusehen. Bitte füllen Sie dabei die Felder 1 bis 11 des Interamt-Bewerbungsbogens unbedingt vollständig aus, auch wenn Sie einen gesonderten Lebenslauf und ein Anschreiben beifügen.

Bitte nutzen Sie ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren.

Zum Start Ihrer Online-Bewerbung klicken Sie bitte auf den folgenden Direktlink:

https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=817520

Bewerbungsschluss: 03.07.2022