Elektroniker(in) – Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik


Wenn es an Spannung fehlte, wurde früher der Elektroinstallateur gerufen. Diese Berufsbezeichnung gibt es seit 2003 offiziell nicht mehr. Der Beruf der Elektronikerin/des Elektronikers deckt heute einen derart riesigen Bereich ab, dass in Folge dessen die Elektroniker/innen mittlerweile in drei Fachrichtungen ausgebildet werden. Eine dieser Fachrichtungen bietet die Stadtverwaltung Speyer als Ausbildungsberuf an: Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik.

Von den Flutlichtanlagen auf unseren Sportplätzen bis zur EDV-Anlage im Bürgerbüro - ohne Strom läuft nichts in unserer Stadt(-verwaltung). Elektroniker/-innen Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik installieren Systeme und Geräte und nehmen sie in Betrieb, installieren und konfigurieren Gebäudeleit- und Fernwirkeinrichtungen, installieren und prüfen Antennen- und Breitbandkommunikationsanlagen, analysieren Fehler und halten Geräte und Systeme instand. Elektroniker/-innen üben ihre Tätigkeiten unter Beachtung ökonomischer und ökologischer Aspekte sowie der einschlägigen technischen Regeln selbstständig aus. Sie sind Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften.

Ausbildung


Theorie
Im Rahmen Ihrer theoretischen Ausbildung ist der Besuch der Berufsbildenden Schule in Ludwighafen vorgesehen. Die Berufschule findet ein- bis zweimal wöchentlich statt.
Primär wird Ihnen dort das Fachwissen vermittelt, welches Sie zum einen benötigen um den Anforderungen im Berufsalltag gerecht zu werden und zum anderen auch zur Prüfungsvorbereitung unabdingbar ist.

Unterrichtsfächer
In der Berufsschule werden Sie in folgenden Fächern unterrichtet:

Kernfächer

  • Berufsbezogener Unterricht
  • Elektrotechnik
  • Sozialkunde/Wirtschaftslehre

Grundfächer

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religion/Ethik
  • Sport

Praxis
Die praktische Ausbildung findet im Baubetriebshof der Stadtverwaltung Speyer in der Heinkelstraße 2 in 67346 Speyer statt.

Voraussetzungen
Sie besitzen zum Einstellungstermin mindestens die Berufsreife (ehem. Hauptschulabschluss).

Ausbildungsdauer und -beginn
Die Ausbildung dauert insgesamt dreieinhalb Jahre. Zum Ende des 2. Lehrjahres findet die Zwischenprüfung statt. Die Ausbildung beginnt jeweils im August oder September.

Ausbildungsvergütung
Die Ausbildungsvergütungen in den jeweiligen Ausbildungsjahren können Sie unter dem Link Ausbildungsvergütung einsehen.

Sie haben Interesse an einer Ausbildung als Elektroniker/in bei uns? Dann schicken Sie uns Ihre Bewerbung.


Anregungen, Fragen?

Melden Sie sich bei uns.

Rathaus Quickfinder

Zentrale Behördenrufnummer©   

Allgemeine Dienstleistungsauskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer 115.
Weitere Informationen über die Zentrale Auskunft der Metropolregion Rhein-Neckar erhalten Sie hier.