Veranstaltungsreihe


Robotergesicht


Digitale Technologien
Werden sie das Älterwerden verändern?

Die Digitalisierung ist in aller Munde, aber selten denkt man dabei an ältere oder gar hochaltrige Menschen, selten auch an pflegende Angehörige oder an mit älteren Menschen arbeitende Berufsgruppen wie Altenpfleger/innen oder Erogtherapeuten/innen. Auf der anderen Seite werden über 60-jährige in nicht allzuferner Zukunft mindestens ein Drittel unserer Bevölkerung darstellen, und die über 80-jährigen sind die am stärksten anwachsende Bevölkerungsgruppe überhaupt. Vor diesem Hintergrund wird zunehmend argumentiert, dass digitale Technologien - die Zukunft des Älterwerdens deutlich verändern werden. Ältere Menschen dürfen nicht von der Digitalisierung abgehängt werden. Zu fragen ist, wie dies verhindert werden kann.

Veranstaltung:

Autonomes Fahren
Dienstag, 24. Januar 2020, 16 Uhr, Historischer Ratssaal
Referent: Prof. Dr. Rudinger, Sprecher des Zentrums für Alternskulturen (ZAK) der Universität Bonn


ANREGUNGEN, FRAGEN?

Melden Sie sich bei uns.

Familie und Soziales Quickfinder

Zentrale Behördenrufnummer©   

Allgemeine Dienstleistungsauskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer 115.
Weitere Informationen über die Zentrale Auskunft der Metropolregion Rhein-Neckar erhalten Sie hier.

Seniorenbüro

  • Kontakt
    Keine Abteilungen gefunden.

    Logo Seniorenbüro© Seniorenbüro

  • Broschüren


Logo Lokale Allianz für Menschen mit Demenz© Seniorenbüro


Fair Trade Stadt Speyer


©