Kfz: Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) - Änderung erforderlich

Bitte beachten Sie insbesondere unsere Informationen unter:
  • Leistungsbeschreibung

    Bei folgenden Änderungen von Fahrzeug- oder Halterdaten ist eine Änderung der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) erforderlich:

    1. Änderungen von Angaben zum Halter (Namensänderung, Adressänderung)
    2. Technische Veränderungen am Fahrzeuge (z.B. Änderungen
      der Fahrzeugklasse, der Emissionsklasse, der Kraftstoffart, der Energiequelle, der Leistung, der Abmessungen, des Gewichts)
    Spezielle Hinweise für - Stadt Speyer

    Online Anträge zur Außerbetriebsetzung, Wiederzulassung, Erstzulassung und Umschreibung:

    Verfügbare Online Verfahren

    Ausfüllbare örtliche Vordrucke:

  • Welche Unterlagen werden benötigt?

    Bei Änderungen der Anschrift:

    • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Original der letzten Meldebescheinigung des Wohnortes; ausländische Staatsangehörige benötigen ein gültiges Ausweisdokument mit aktueller Meldebestätigung
    • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. der Fahrzeugschein
    • Fahrzeugbrief, wenn noch keine Zulassungsbescheinigung Teil II ausgestellt wurde
    • eine Vollmacht, wenn ein Bevollmächtigter  den Antrag stellt (der Ausweis des Bevollmächtigten und eine Ausweiskopie des Fahrzeughalters sind erforderlich

    Bei technischen Änderungen:

    • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
    • Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II, 
    • Nachweis über die Änderungen (technisches Gutachten TÜV oder andere technische Prüfstelle) und
    • eine Vollmacht, wenn ein Bevollmächtigter den Antrag stellt (der Ausweis des Bevollmächtigten und eine Ausweiskopie des Fahrzeughalters sind erforderlich).

    Bei Namensänderung:

    • gültiger geänderter Personalausweis oder Reisepass mit Original der letzten Meldebescheinigung, 
    • Namensänderungsurkunde, sofern sich die Namensänderung nicht anhand der Ausweisdokumente nachvollziehen lässt
    • Heiratsurkunde, sofern sich die Namensänderung nicht anhand der Ausweisdokumente nachvollziehen lässt
    • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
    • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief
    • eine Vollmacht, wenn ein Bevollmächtigter den Antrag stellt (der Ausweis des Bevollmächtigten und eine Ausweiskopie des Fahrzeughalters sind erforderlich).
  • Welche Gebühren fallen an?

    Die Gebühren werden nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr erhoben.

    Die Höhe der Gebühren kann je nach Fallkonstellation variieren. Konkrete Auskünfte hierzu erteilt die jeweils örtlich zuständige Zulassungsbehörde

  • Bearbeitungsdauer

    Sofort

  • Rechtsgrundlage

  • Anträge / Formulare

    Beantragung erfolgt persönlich oder durch einen schriftlich Bevollmächtigten


Ihr Anliegen direkt online starten

Zuständige Abteilungen

Zuständige Mitarbeitende