SWS Mitarbeiter beim Überprüfen der Fernwärmeleitung, © SWS

Wärmenutzungskonzept

Um die ehrgeizigen Klimaschutzziele der Stadt Speyer zu erreichen, wurde im Rahmen der Klimaschutzinitiative der Stadt Speyer basierend auf dem Klimaschutzkonzept ein Wärmenutzungkonzept für Speyer-Süd erarbeitet.

 

Ziel der Untersuchung war es, die unterschiedlich strukturierten Quartiere des südlichen Stadtgebiets hinsichtlich der Eignung für zentrale Versorgungen mit Kraft-Wärme-Kopplung, erneuerbaren Energien oder Abwärme zu klassifizieren und Vorschläge für eine strategische Planung zu erarbeiten.

Untersuchungsgebiet war das Stadtgebiet südlich der Fernwärmetrasse. Hier befinden sich der dicht bebaute Innenstadtbereich, unterschiedlich strukturierte Wohnquartiere, ein großes Krankenhaus, kleinere Gewerbegebiete sowie das Industriegebiet-Süd. Insbesondere im Industriegebiet-Süd befinden sich mehrere große Wärmeverbraucher, die auch ein großes Abwärmepotenzial haben.

In dem Klimaschutz-Teilkonzept wurden für Speyer-Süd daraufhin mögliche Potenziale detailliert erfasst und Strategien für eine optimierte Wärmenutzung entwickelt.

Das integrierte Klimaschutz- Teilkonzept wurde im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitative der Bundesregierung gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages (Förderkennzeichen: 03KS1596).

Klimaschutzinitiative des BMU

 
Kontakt

Klimaschutzmanagement

Maximilianstraße 100

67346 Speyer

Tel. (0 62 32) 14 25 96