Bauernmarkt für (kulinarische) Genießer

Bauernmarkt Speyer, © Klaus Bolz

Seit 21 Jahren setzt die Stadt Speyer mit dem Bauernmarkt ganz besonders auf regionale Erzeugnisse. Viele Produkte stammen aus biologischem Anbau, viele haben in der Pfalz eine spezielle Tradition.


 

Bauernmarkt Speyer, © Klaus Bolz17./18. September 2016

Vor der Kulisse des Doms findet jährlich am 3. Wochenende im September der größte Bauernmarkt in Rheinland-Pfalz statt. Rund 90 Anbieter aus der Region Vorder- und Südpfalz präsentieren auf dem Bauernmarkt ihre hochwertigen selbst erzeugten Produkte aus dem landwirtschaftlichen oder weinbaulichen Betrieb, zeigen bäuerliches Kunsthandwerk und laden ein, regionale Spezialitäten zu probieren

Dieser Einladung folgen in jedem Jahr mehr als 30.000 begeisterte Besucher, und die kommen nicht nur aus der nahen Umgebung sondern reisen zu diesem Erlebnis aus ganz Deutschland an. Wen es schon immer interessiert hat, was auf den pfälzischen Feldern, in den Weingärten, in Scheunen, Kellern und Ställen passiert, der kann hier alle Fragen stellen und sich von den kulinarischen Köstlichkeiten verführen lassen.

Fachkompetente Auskunft kann nicht nur bei Erzeugern eingeholt werden. Auch die Präsentationen von landwirtschaftlichen berufsständischen Institutionen, Verbänden und Vereinen bieten einen tiefen Einblick in die landwirtschaftlichen Arbeitsbedingungen in der Pfalz.

Bauernmarkt Speyer, © Klaus BolzWem läuft nicht das Wasser im Mund zusammen beim Gedanken an erntefrisches Obst und Gemüse, an Obstsäfte, Nüsse, Honig, Met, Ziegen-, oder Pferdewurst, Leckeres vom Geflügel, Öle, Essig, Senf, Brot, Nudeln, Eier, Käse, Gelees und Kräuter – und das alles aus heimischer Produktion.

Man kann sich stärken mit Grumbeersupp mit Quetschekuche, Grumbeere mit weiße Käs’, Kürbispuffer, Kartoffelpuffer, Pfälzer Saumagen, deftiger Bratwurst, Wild- und Geflügelpfannen, kräftigem Bauernschinken, Dampfnudeln mit Weinsoße, Flammkuchen, Schmalzbroten, Hausmacher Wurst, Lammspezialitäten, Handkäs’ oder Zwiebelkuchen. Dazu gönnt man sich ein Gläschen exzellenten Wein oder Sekt aus Pfälzer Kellern oder einen fruchtigen Brand aus sonnenverwöhntem Pfälzer Obst.

Bauernmarkt Speyer, © Klaus BolzZahlreiche Vorführungen traditionellen bäuerlichen Handwerks sind zu sehen. Dies reicht von Weißnähen, Spinnen und Filzen über das Wagnern, Besen und Bürsten binden, Korbflechten bis hin zu Latwerge rühren und Schafe scheren. Mit dabei sind auch wieder die Traktorfreunde aus Römerberg, die ihre Traktoren vorführen.

Speyerer Festkalender

Der Markt ist geöffnet am Samstag von 11:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 11:30 bis 19:00 Uhr. 

 
 




Suchen & Buchen
Tourist Quickfinder
tourist-Info
Anreise, Stadtplan
Weitere Infos