Flächenübersicht

Im Rahmen der Bundeswehrstrukturreform wurde 2011 die Schließung des Bundeswehrstandorts Speyer verkündet. Im Zuge dessen sollten ursprünglich die vier Liegenschaften Kurpfalzskaserne, Wasserübungsplatz Reffenthal, Standortübungsplatz Speyer-Dudenhofen sowie das Kraftfahrausbildungsgelände „Polygongelände“ freigegeben werden. Die unten stehende Karte zeigt die betreffenden Flächen in ihrer räumlichen Lage im Speyrer Stadtgebiet. Die Liegenschaften sind räumlich deutlich voneinander getrennt und überschreiten zum Teil auch Gemarkungsgrenzen. So haben im Westen Dudenhofen und im Norden Otterstadt Anteil an den Konversionsflächen.

Lage der Liegenschaften im Stadtgebiet



 

Zwischenzeitlich wurde seitens des Bundesministeriums für Verteidigung eine Rückgabe des Standortübungsplatzes als auch des Wasserübungsplatzes vorübergehend ausgesetzt und die Liegenschaften sollen einer erneuten Prüfung unterzogen werden. Daher wird es Ende 2016 nach derzeitigem Stand zunächst lediglich zu einer Rückgabe der Kurpfalzkaserne und des Polygongeländes kommen. Da sich dies im Laufe der ersten Phase der Masterplanung abzeichnete, wurden - bis auf den zum Teil auf Dudenhofer Gemarkung liegende Standortübungsplatz, der aufgrund seiner naturräumlichen Bedeutung, als Naturschutzgebiet unter Schutz gestellt werden sollte – alle Liegenschaften mit in die Masterplanung mit einbezogen.

Weitere Informationen …