Tafelsbrunnen

Betreuung im Kinderland Tafelsbrunnen, © Daniela Schreuer, grafikrevier
Betriebsnahe Betreuung im Kinderland Tafelsbrunnen ‑ Liebevolle Tagesbetreuung für Mitarbeiterkinder
 

Kinderland Tafelsbrunnen

Seit 2009 gibt es die Tageseinrichtung „Kinderland Tafelsbrunnen“. Für die betriebsnahe Kinderbetreuung wurde von den Stadtwerken Speyer ein kleines Gebäude zur Verfügung gestellt.

Das Kinderland entstand aus einer Initiative des Runden Tisches zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Speyer. Es steht Mitarbeiterkindern der Behörden zur Verfügung, die den Ausbau vorgenommen haben.

Betreuung der Kinder im Haus, © Daniela Schreuer, grafikrevierBetreut werden Kinder unter 3 Jahren durch pädagogisches Fachpersonal und qualifizierte Tagesmütter.

Trägerin der Einrichtung ist Alexandra Köpper, die auch das „Kinderland Sternschnuppe“ in Berghausen leitet.

Kinder des Kinderlandes Tafelsbrunnen im Garten, © Daniela Schreuer, grafikrevier
Das Kinderland ist eine Ergänzung zu bestehenden Betreuungsangeboten in Kitas oder bei Tagesmüttern. Voraussetzung ist eine verbindliche Anmeldung eines Kindes für einen längeren Zeitraum an mindestens 3 Tagen in der Woche. Der Elternbeitrag orientiert sich an der Betreuung bei einer Tagesmutter.

Kinder des Kinderlandes Tafelsbrunnen spielen mit Buggys, © Daniela Schreuer, grafikrevierDas Angebot ist vor allem für Teilzeitkräfte geeignet: Die Betreuung findet zwischen 7:30 und 14:30 Uhr statt. In Ausnahmefällen kann eine andere Betreuungszeit vereinbart werden.

Eine Besonderheit ist auch, dass die Betreuung wohnortunabhängig stattfinden kann. Ausschlaggebend ist der Arbeitgeber, der durch Mitgliedschaft im Verein oder beim Runden Tisch einen Beitrag zum Projekt leistet.

Historie

Eröffnung des Tafelsbrunnens, © Klaus VenusBei der Eröffnungsfeier konnte Oberbürgermeister Werner Schineller ca. 80 Gäste begrüßen, die alle einen aktiven Beitrag zur Umgestaltung des Hauses und des Geländes geleistet haben. Mit großem Engagement wurden die Räume kindgerecht ausgestattet, das Gelände kindersicher hergerichtet. Alle Unternehmen hatten Anteil durch Eigenleistungen ihrer Fachleute, Handwerker, Azubis oder durch Spenden.

Die städtische Gleichstellungsbeauftragte sowie die Gleichstellungsbeauftragten der Behörden trugen wesentlich zur Realisierung des Projektes bei, das der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf dient.

Feier zur Eröffnung des Tafelsbrunnens, © Klaus Venus

Zur Unterstützung des Betreuungsangebotes gründeten die Mitglieder des Runden Tisches im April 2009 den „Förderverein Beruf und Familie Speyer“.

Derzeitige Vorstandsmitglieder des Fördervereins Beruf und Familie Speyer:
Erster Vorsitzender: Wolfgang Bühring, zweiter Vorsitzender: Hartmut Hüfken, Finanzverwalterin: Siegrid Nowack, Kassenprüferin: Steffi Zöller,  Schriftführer: Bernd Hebestreit.
Ein Beirat aus Mitgliedern des Runden Tisches  begleitet die weitere Entwicklung.