Hausaufgabenbetreuung in Q+H

Hausaufgaben in der Quartiersmensa, © Petra Steinbacher
Nach Schulschluss ist nicht Feierabend….
Deshalb freuen sich berufstätige Eltern und vor allem deren Kinder über die Hausaufgabenbetreuung in der Quartiersmensa.
 

Mittagessen und Hausaufgaben für Kinder der Orientierungsstufe

Die Betreuer/innen heißen die Besucher willkommen, © Petra Steinbacher

Statt den Nachmittag alleine zu Hause zu verbringen, können Kinder nach der Schule zum Mittagessen in die Quartiersmensa plus „Q+H“ kommen.
Eltern, die ganztags berufstätig sind, müssen sich nicht sorgen, ob die Hausaufgaben erledigt werden. Darum kümmert sich ein engagiertes Betreuungsteam.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Kinder die Orientierungsstufe einer weiterführenden Schule besuchen und die von ihnen besuchte Schule kein eigenes Ganztagsangebot hat, die Eltern berufstätig sind und daher die Betreuung am Nachmittag nicht selbst leisten können.

Nach dem Unterricht wird ein schülergerechtes Mittagessen in der Quartiersmensa angeboten, frühestens ab 13:00 Uhr.

Nach dem Mittagessen gibt es eine Hausaufgabenbetreuung (gleiches Gebäude) in einem Hausaufgabenraum.

Nach den Hausaufgaben gibt es noch ein Freizeitangebot, nach Bedarf und wenn die Zeit es zulässt.

Es handelt sich um ein Projekt in Trägerschaft der GEWO Leben gGmbH. Die städtische Gleichstellungsstelle unterstützt die Organisation des Projektes und ist Anlaufstelle für die Eltern.

Belegung der Plätze

Die Eltern melden ihr Kind verbindlich an und zahlen einen Beitrag.

Voranfragen für das Schuljahr 2017/2018 können an die Gleichstellungsstelle gerichtet werden: gleichstellungsstelle@stadt-speyer.de

Nach einer erfolgten Zusage können Eltern dann ihr Kind verbindlich anmelden.

Die Betreuung kostet zur Zeit pro Nachmittag 8,00 €, das Mittagessen 3,00 €.

Die Belegung kann für 2, 3, 4 oder 5 Wochentage erfolgen, allerdings verbindlich gebucht für ein Schuljahr.

Insgesamt stehen 20 Plätze zur Verfügung, daher können Kinder nur aufgenommen werden, solange es freie Plätze gibt.

Das Angebot wird von einer pädagogischen Fachkraft geleitet, ein eingespieltes BetreuerInnen-Team ist in die Arbeit eingebunden.

Das Mittagessen wird nebenan im Haus für Kinder St. Hedwig frisch gekocht. 

Projektpartner

Träger des Projektes ist die GEWO Leben gGmbH. Begleitet wird es durch die Stadtverwaltung.

Eine „Entwicklungspartnerschaft“ aus den genannten Trägern sowie Haus für Kinder St. Hedwig, den Sportvereinen JSV Speyer und FC 09 Speyer, dem VAMV und dem DKSB war an dem Konzept beteiligt.

Das Projekt wird durch den Runden Tisch zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt.

So konnten Schränke, Laptops, Spiele, ein Kicker, eine Tischtennisplatte u. a. zur Verfügung gestellt werden.

Medienprojekt mit den Kindern der Hausaufgabenbetreuung
„Der Stadtteil verändert sich und wir sind dabei!“

Fotosafari rund um die Quartiersmensa – Bildbearbeitung ‑ Dokumentation der Veränderungsprozesse.

Durch eine Förderung aus dem Verfügungsfonds der Sozialen Stadt Speyer-West  gestaltete das Hauaufgabenteam von Q+H 216 mit den Schülerinnen und Schülern dieses Projekt.


Übersicht
Originalgröße
 
Die Baugrube wird mit dem Bagger ausgehoben, © Birgit Schröder-Stepp
Die Baugrube wird mit dem Bagger ausgehoben, © Birgit Schröder-Stepp
Die Baugrube wird mit dem Bagger ausgehoben, © Birgit Schröder-Stepp
Übersicht
Originalgröße
 
Jungs sitzen in einer Baggerschaufel, © Birgit Schröder-Stepp
Jungs sitzen in einer Baggerschaufel, © Birgit Schröder-Stepp
Jungs sitzen in einer Baggerschaufel, © Birgit Schröder-Stepp
Übersicht
Originalgröße
 
Die Medienkids fotografieren die Baustelle, © Birgit Schröder-Stepp
Die Medienkids fotografieren die Baustelle, © Birgit Schröder-Stepp
Die Medienkids fotografieren die Baustelle, © Birgit Schröder-Stepp
Übersicht
Originalgröße
 
Nahaufnahme einer Straße, © Birgit Schröder-Stepp
Nahaufnahme einer Straße, © Birgit Schröder-Stepp
Nahaufnahme einer Straße, © Birgit Schröder-Stepp
Übersicht
Originalgröße
 
Rohbau des neuen Wohnhauses, © Birgit Schröder-Stepp
Rohbau des neuen Wohnhauses, © Birgit Schröder-Stepp
Rohbau des neuen Wohnhauses, © Birgit Schröder-Stepp
Übersicht
Originalgröße
 
Mächen sitzt im Baggerhäuschen, © Birgit Schröder-Stepp
Mächen sitzt im Baggerhäuschen, © Birgit Schröder-Stepp
Mächen sitzt im Baggerhäuschen, © Birgit Schröder-Stepp
 
 
 
 
 
 
 
     
     
 
 

  • Die Baugrube wird mit dem Bagger ausgehoben, © Birgit Schröder-Stepp

  • Jungs sitzen in einer Baggerschaufel, © Birgit Schröder-Stepp

  • Die Medienkids fotografieren die Baustelle, © Birgit Schröder-Stepp

  • Nahaufnahme einer Straße, © Birgit Schröder-Stepp

  • Rohbau des neuen Wohnhauses, © Birgit Schröder-Stepp

  • Mächen sitzt im Baggerhäuschen, © Birgit Schröder-Stepp