Stadtmitte von Spalding, © D. Hafner

Spalding (England)

Florales Stadtbild, © D. Hafner

1956 wurde die Partnerschaftsurkunde mit Spalding, einer Kleinstadt mit ca. 20.000 Einwohnern im Südosten der Grafschaft Lincolnshire, unterzeichnet. Spalding und der District South Holland sind bekannt für die Tulpenzwiebelzucht und das Tulpenblütenfest.

 


Florales Stadtbild, © D. HafnerDie älteste Städtepartnerschaft Speyers besteht seit 1956. Zur Vertiefung der Verbindung beider Städte wurde im August 1996 der Freundeskreis Speyer-Spalding gegründet. Auch der Mozartchor ist zu einer tragenden Säule der Städtepartnerschaft geworden. Seit 1980 Jahren trifft man sich regelmäßig mit den South Holland Singers.

Spalding mit heute ca. 23.000 Einwohnern liegt in einer großen Ebene, geografisch ca. 120 km nördlich von London. Der Distrikt heißt South Holland. Der Name resultiert daher, dass im 18. Jahrhundert sehr viele Holländer dorthin auswanderten. Dies ist auch der Grund, weshalb heute parallel zur Landwirtschaft in South Holland auch sehr viele Blumen gezüchtet werden.

Kirche von Spalding, © D. HafnerSpalding, ein hübscher Marktflecken, ist das Zentrum der Blumenzucht mit vielen Gewächshäusern, die zur Besichtigung frei sind. Spalding hat eine interessante Innenstadt, die jetzt als Fußgängerzone unter Denkmalschutz steht. 1990 wurde Spalding als „schönste Stadt“ im Osten Midlands ausgezeichnet. Die reizvolle Kirche stammt aus dem 13. und die Ayscoughfee Hall, heute Museum mit Park, aus dem 15. Jahrhundert. Mitten durch Spalding fließt der Fluß Welland. Hat man etwas Zeit, und die nehmen sich Ihre Gastgeber gerne, findet man in der unmittelbaren Umgebung Spaldings eine Reihe Sehenswürdigkeiten. Nur einige seien hier aufgeführt.

Springfields Einkaufsstraße, © D. HafnerSpringfields Garden, ein großer Park mit fast im ganzen Jahr über blühenden Blumen. Im Frühling blühen hier tausende von Tulpen.

Tropical Forest ist das ganze Jahr über geöffnet und beherbergt in Gewächshäusern Dschungelpflanzen, u.a. über 100 Sorten Orchideen, Wasserfälle etc.

The Butterfly Park, hier kann man einige der schönsten Schmetterlinge der Welt freifliegend erleben und ebenfalls tropische Pflanzen bewundern.

The Museum of Entertainment, dessen Besitzer mit viel Liebe die teils aus den Kindertagen der mechanischen Instrumente stammenden Geräte restauriert und bei Besichtigung mit sehr viel Humor vorführt. Eine sehr interessante Sammlung, die so schnell nicht ihresgleichen findet.

© D. HafnerPinchbeck Enginge and Land Drainage Museum: Technisch interessierte Besucher können dort die heute nicht mehr in Betrieb befindlichen Entwässerungseinrichtungen, die aus dem Landstrich eines der fruchtbarsten Gebiete Südenglands machte, besichtigen. Hierzu gehören auch die Deichanlagen, die verhindern, dass bei Sturmflut die Felder überschwemmt werden.

The Multon Mill aus dem Jahre 1822 mit dem höchsten Mühlturm und und und ...

Ebenfalls nicht weit entfernt ist die Küste, und am „Washbusen“ ist man quasi an der Nordsee.

 
 
Kontakt

Da es aktuell keinen aktiven Freundeskreis gibt, wenden Sie sich bei Fragen und Anregungen gerne direkt an die Stadtverwaltung Speyer.


E-Mail