Ansicht der Kathedrale aus dem Stadtkern, © D. Hafner

Chartres (Frankreich)

Detailaufnahme des Portales der Kathedrale, © D. Hafner

Die Partnerschaft mit Chartres besteht seit 1959. Die 45.000 Einwohner zählende Stadt, 80 km südwestlich von Paris, wird überragt von der gotischen Kathedrale mit ihren weltweit berühmten Glasfenstern.

 


Chartres mit heute ca. 39.000 Einwohnern ist 86 km südwestlich von Paris gelegen und eine reizvolle Stadt mit fast 2000jähriger Vergangenheit. Sie liegt in der Kornkammer Frankreichs, der Beauce.

Detailansicht des Portals der Kathedrale, © D. HafnerChartres besitzt den wohl schönsten und besterhaltenen hochgotischen Kathedralbau des Abendlandes. Chartres rühmt sich, mit seiner Kathedrale das vollständigste und reichste Denkmal der Menschheit zu besitzen. Sie steht als schützenswertes Gebäude unter dem Schutz der UNESCO.
Eine Fülle wunderschöner Portalplastiken und herrlich bemalter Glasfenster sind allein einen Besuch wert und rechtfertigen den Ruf Chartres als Metropole der Glaskunst. Das internationale Zentrum für Glasmalerei (Centre international du Vitrail) bietet Platz für Kunstausstellungen sowie eine interessante Dokumentation über Glasmalerei und Forschung. Die Kathedrale steht auf einem kleinen Hügel und ist im Gegensatz zur Stadt schon weithin sichtbar. In etwa so, wie wir es vom Dom kennen, der seine Besucher von der badischen Seite kommend schon von weitem grüßt.

Restaurant an der Eure gelegen; © D. HafnerEine Menge gut restaurierter Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert, der Bischofspalast, heute Museum, viele interessante alte Kirchen wie z.B. Saint-Pierre mit ebenfalls prachtvollen Glasfenstern, in ihrer inneren Schönheit der Kathedrale kaum nachstehend, sowie eine reizvolle Altstadt geben der Stadt ihr Gepräge. Weiterer Anziehungspunkt ist auch die mitten durch die Stadt fließende Eure mit ihren alten Steinbrücken und den anliegenden Wasch- und Fachwerkhäusern.

Stadtbibliothek von Chartres im ehemaligen Postgebäude, © D. HafnerEtwas außerhalb des Stadtkerns steht das etwas sonderbare Haus „Picassiette“, das ganz mit Keramikstückchen übersät ist. Es steht unter Denkmalschutz, als Zeuge Naiver Kunst. Ein Eldorado für Fotografen und Videofilmer, die mit offenen Augen durch die Welt gehen und praktisch an jeder Ecke neue Motive finden.

Die landwirtschaftlich geprägte Umgebung Chartres ist relativ eben, aber trotzdem reizvoll. In unmittelbarer Nachbarschaft gibt es eine Reihe lieblicher Ausflugsziele, z.B. alte Schlösser, kunsthistorisch interessante Orte wie Giverny, wo Claude Monet starb, u.a.

Labyrinth im Garten der Kathedrale, © D. HafnerWer will und mit dem eigenen Auto nach Chartres kommt, kann auch noch einige Tage in der nicht weit entfernten Bretagne oder an der nahe gelegenen Loire verbringen.

 

 
 
Bürgerreise

Die Bürgerreise 2015 wird vom 14. bis 17. Mai nach Chartres führen.

Jubiläum 2014

Vom 29.5. - 1.6.2014 feierte Speyer das 55jährige Bestehen der Städtepartnerschaft. Festprogramm (PDF 8,2 MB)

KONTAKT

Freundeskreis Speyer-Chartres

Günter Ott

Im Lammsbauch 25

67346 Speyer

Tel. (0 62 32) 26091
E-Mail

MONATSTREFFEN
Der Freundeskreis trifft sich jeden 2. Mittwoch im Monat im Haus der Vereine, Rulandstr. 4,  Speyer, zweites OG.