Scriftenreihe der Stadt Speyer, Einzelhefte

Schriftenreihe

Schriftenreihe der Stadt Speyer, Einzelhefte
Seit Beginn der 80er Jahre gibt die Stadtverwaltung in unregelmäßigen Abständen die „Schriftenreihe der Stadt Speyer“ heraus. Publiziert werden in ihr vertiefende Beiträge zu unterschiedlichsten Themen der Speyerer Stadtgeschichte. Der aktuellste Band der Schriftenreihe der Stadt Speyer ist im Speyerer Buchhandel erhältlich. Die älteren Ausgaben können über die Stadtverwaltung bezogen werden (Preis zzgl. Porto und Verpackung).
 

Unser 40jähriges Vereinsjubiläum feiern wir gleich drei Mal: 2011 jährte sich die Vereinsgründung (1971), 2015 feierten wir die Öffnung des Hauses für die Öffentlichkeit vor 40 Jahren, und 2017 besteht die Weinstube seit 40 Jahren.

111 Stücke wurden im Kinder- und Jugendtheater Speyer seit seiner Gründung im Jahr 1990 gespielt und inszeniert. 111 zauberhafte Welten wurden den kleinen, kleinsten und großen Zuschauerinnen und Zuschauern damit eröffnet.

Düsseldorf, Venedig und Wien – Lebensstationen von Anselm Feuerbach. 
Das literarische Vermächtnis Arno Reinfranks sowie die Begegnung mit den Preisträgern des nach ihm benannten Literaturpreises sind das Thema dieses Bandes. 

Am 12. April 2007 wurde der deutsch-türkischen Muslimin Emel Abidin-Algan aufgrund ihres Eintritts für das freie Wort in Speyer der Preis der Lutherstädte „Das unerschrockene Wort“ verliehen.

Mit der Tragödie des deutschen Judentums während des National-sozialismus, aber auch mit dem Erwachen neuen jüdischen Lebens in Speyer Mitte der 1990er Jahre beschäftigt sich Johannes Bruno im Rahmen dieser Publikation.

Anlässlich des 175. Geburtstags Anselm Feuerbachs startete der Verein Feuerbach Speyer e.V. im September 2004 eine Vortragsreihe. Eine Auswahl der damals gehaltenen Vorträge ist in dieser Publikation abgedruckt.

In Speyer wird jüdische Geschichte greifbar. Das macht Johannes Bruno in seiner Publikation "Die Weisen von Speyer oder Jüdische Gelehrte des Mittelalters an der hiesigen Talmudschule" deutlich.

Anselm Feuerbachs Geburtsthaus in der Allerheiligenstraße sowie Leben und Werk des Malers werden in dieser Publikation behandelt. 

Anlässlich des 60. Jahrestages der Deportation der pfälzischen Juden, darunter 51 Mitbürger aus Speyer, in das südfranzösische Internie-rungslager Gurs im Oktober 1940 erzählt Johannes Bruno die Schicksale von Speyerer Juden.
 
Das 800-jährige Bestehen des Speyerer Stadtrates nahmen sich Oberbürgermeister Werner Schineller, Regierungspräsident Rainer Rund und Dr. Ernst Voltmer zum Anlass für eine Publikation.
 
In dieser Publikation sind die Vorträge zum 25-jährigen Bestehen des Vereins Feuerbachhaus dokumentiert.
Von ihrer Geburt und Kindheit in Speyer, über den ersten Weltkrieg, ihre Verlobung und Hochzeit, ihre Zeit in Konzentrationslagern und vielem mehr berichtet Anny Sulzbach in dieser Publikation.
 

Gniezno ist die jüngste polnische Partnerstadt Speyers. Die deutsch-polnischen Beziehungen früher und heute werden in dieser Publikation beleuchtet.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Vereins Feuerbachhaus widmet sich diese Publikation Anselm Feuerbach und seiner Familie.
Unter anderem die Geschichte des Speyerer Brauwesens steht im Mittelpunkt dieser Publikation von 1992.
Der Speyerer Stadtbrand von 1689 sowie 40 Jahre freie Kommunalwahlen in Speyer sind nur zwei von vier Beiträgen in der 1990 erschienenen Publikation.
Mit Speyerer Persönlichkeiten wie Hans Purrmann und Georg Friedrich Kolb befassen sich die Autoren dieser Publikation. Aber auch Speyer als Weinort spielt eine Rolle.
  
Vom  „Neuen Hospital bei St. Georg“ über das Bürgerhospital und das Stiftungskrankenhaus zum Fachkrankenhaus für Innere Medizin - in dieser Publikation widmet sich der Autor Wolfgang Eger 725 Jahren bürger-schaftlicher Wohlfahrtseinrichtungen in Speyer.

Speyerer Reichsgeschichte im 16. Jahrhundert, Terminfindung zur 2000-Jahr-Feier der Stadt Speyer, Ruländer - ein Speyerer Wein, die Bedeutung der Stadtgeschichte für die Gesichtsschreibung - das sind die Themen dieser Publikation.

Das gesprochene Wort eines Vortrages der Flüchtigkeit entreißen - aus dieser Motivation heraus wurde die Schriftenreihe der Stadt Speyer begonnen. Dies ist der erste Band der Reihe. 


 
 
Bestellung

Soweit nicht vergriffen, können die einzelnen Bände der Schriftenreihe bei der Pressestelle der Stadt Speyer angefordert werden:

Tel. (0 62 32) 14 24 60
presse@stadt-speyer.de