Helmut Kohl und Michail Gorbatschow am Domnapf in Speyer am 10.11.1990, Foto: Bundesregierung/wolfgang Lemmerz

Weltbühne Speyer - Die Ära der großen Staatsbesuche

Helmut Kohl und Michail Gorbatschow am Domnapf in Speyer am 10.11.1990, Foto: Bundesregierung/wolfgang Lemmerz

Das Historische Museum der Pfalz zeigt bis zum 24. September 2017 in Kooperation mit dem Kulturellen Erbe – Stadtarchiv Speyer eine Foto-Dokumentation der Besuche internationaler Politiker, geistlicher Würdenträger und Monarchen von 1984 bis 1999.

 

12. November 2016 bis 24. September 2017

Helmut Kohl, der den europäischen Gedanken mit seiner Pfälzer Heimat verband, brachte während seiner Kanzlerschaft zahlreiche Politiker nach Speyer, um ihnen den Kaiserdom zu zeigen. Dadurch wurde die vergleichsweise kleine Stadt wie bereits im Mittelalter erneut zur Begegnungsstätte der Mächtigen.

Papst Johannes Paul II. am 4.5.1987 nach der Messe im Papamobil auf der Maximilianstraße, Foto Bettina DeuterDie Ausstellung präsentiert rund 80 Fotografien zu insgesamt 19 Staatsbesuchen und Großereignissen. Ein Großteil der Aufnahmen stammt von den Pressefotografen Bettina Deuter und Fred Runck, die die Speyerer Stadtgeschichte über mehrere Jahrzehnte dokumentiert haben. Sie zeugen von den Besuchen politischer Größen wie Boris Jelzin, Michail Gorbatschow und George H. W. Bush sowie Jacques Chirac und Margaret Thatcher. Geistliche Würdenträger wie Papst Johannes Paul II. und Kurienkardinal Joseph Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI., lockten während Kohls Amtszeit ebenfalls Menschenmassen auf die Straßen und vor den Dom. Königlichen Glanz verliehen Juan Carlos und Sophia von Spanien der Stadt, die als erste Monarchen seit Kaiser Wilhelm II. und König Ludwig III. die Stadt am Rhein bereisten.

Die „Ära der großen Staatsbesuche“ war geprägt von Umbrüchen und Wegmarken wie dem Ende des Kalten Kriegs und der Wiedervereinigung Deutschlands. Die Ausstellung zeigt die Bilder auch im politischen Kontext. Außerdem sind Filmsequenzen ausgewählter Besuche des Rhein-Neckar-Fernsehens und Karikaturen von Hans-Günter Glaser zu sehen. Weitere Zeitzeugnisse wie die Goldenen Bücher der Stadt Speyer und das Gewand, das Johannes Paul II. bei der Messe in Speyer trug, ergänzen die Ausstellung. Ein bunter Kiosk lässt die Besucher mit zeitgenössischen Zeitungen und Zeitschriften in die spannenden 80er und 90er Jahre eintauchen.

Katalog

Zur Ausstellung ist im Verlag Regionalkultur ein umfangreicher Katalog erschienen, mit Beiträgen des ehemaligen Oberbürgermeisters Werner Schineller, Bischof Anton Schlembach, Bernd Schneidmüller, Professor an der Universität Heidelberg, sowie Bischof Karl-Heinz Wiesemann und Michael Garthe, Chefredakteur der Rheinpfalz, der im Museumsschop für 19,95 Euro erhältlich ist.

Begleitprogramm

Sonntag 13.11.2016 und Sonntag 19.3.2017, 11.30 Uhr
Das Eselsohr im Goldenen Buch
Szenisches Spiel und Führungmit Angela Pfenninger.
Tickets: 8,-€ zzgl. Eintritt an der Museumskasse

Freitag 25.11.2016, 18.30 Uhr
Literarischer Abend in der Ausstellung
Mit szenischem Spiel und Führung, inkl. ein Glas Sekt.
Kooperation mit der Stadtbibliothek Speyer.
Tickets: 10,-€ inkl. Eintritt nur im VVK an der Museumskasse und in der Stadtbibliothek

Mittwoch 30.11.2016 und Freitag 27.1.2017, ab 18 Uhr
Pfälzisches Menü für Staatsbesuche
Küchenparty mit 4-Gänge-Menü im Gewölbekeller Speyer mit Küchenkünstler Stefan Walch.
Tickets: 78,-€ inkl. Eintrittskarte für den Ausstellungsbesuch unter www.hotelaltspeyer.de.

Sonntag 29.1. und Sonntag 9.4.2017, 11.30 Uhr
Matineeführung mit Oberbürgermeister a.D. Werner Schineller
Tickets: 13,-€ inkl. Eintritt an der Museumskasse

Sonntag 5.3. und Sonntag 30.4.2017
Kino & Ausstellung: Die exklusive Tour zur „Weltbühne Speyer“
In Kooperation mit dem Cineplex Mannheim. Kino, Bustransfer von Mannheim nach Speyer und zurück, exklusive Führung durch die Ausstellung und kleiner Imbiss.
Tickets: 21,90 € an der Kinokasse und demnächst unter www.cineplex-mannheim.de.

Medieninformation des Historischen Museums der Pfalz vom 11.11.2016