Serviceangebot: Wifö lädt zur offenen Sprechstunde

Portraitfoto Silvia Gonsior, Foto © Foto Lenz

Immer Freitagvormittags, zwischen 8 und 10 Uhr, steht die Bürotür der Wirtschaftsförderung im Stadthaus offen, um Ideen vorzutragen, Fragen zu stellen oder auch mal Ärger loszuwerden.

 

„Warum kann ich nicht einfach eine lila Markise an meinem Geschäftshaus anbringen?“ So oder ähnlich könnte eine Frage lauten, die Silvia Gonsior von der städtischen Wirtschaftsförderung am Freitag, 11.08.2017, während der ersten offenen Wifö-Sprechstunde zu hören bekommt. Immer Freitagvormittags, zwischen 8 und 10 Uhr, steht die Bürotür der Wirtschaftsförderung (Maximilianstraße 100, Zr. 205) offen, um Ideen vorzutragen, Fragen zu stellen oder auch mal Ärger loszuwerden. Natürlich kommt die Wirtschaftsförderung auch direkt vor Ort zum Kunden, Anruf ( Tel. 0 62 32/14 22 80) oder E-Mail ( wirtschaftsfoerderung@stadt-speyer.de ) genügt.

Portraitfoto Silvia Gonsior, Foto © Foto Lenz

Das Angebot der offenen Sprechstunde dient Austausch und Kommunikation zwischen Stadt einerseits und Handel, Gewerbetreibenden, Gastronomie und Dienstleistern andererseits, auch könne es den Informationsfluss zwischen den Akteuren untereinander verbessern. Dass der Bedarf bestehe, habe sich im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Wifö bestätigt. Nicht nur vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion über den „Wandel im Handel“ gelte es, die Koordinationsmöglichkeiten eines Innenstadtnetzwerkes auszuschöpfen.

Medieninformation der Stadt Speyer vom 7.8.2017