Buntes Fest zum Tag der Städtebauförderung

Kinder spielen auf den neuen Spielgeräten, Foto © Stadt Speyer

Speyers Westen feiert seine „Grüne Mitte“


Die Armbrust liegt bereit, die Bobbycars stehen in den Startlöchern, Tänze und Lieder sind für die Einweihungsfeier der neu gestalteten „Grünen Mitte“ in Speyers Westen einstudiert.
 

Gefeiert wird am Samstag, 13. Mai 2017, dem bundesweiten „Tag der Städtebauförderung“, in Nachbarschaft der Quartiersmensa „Q+H“ (Heinrich-Heine-Straße 8).

Kinder spielen auf den neuen Spielgeräten, Foto © Stadt Speyer

Um 14 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Hansjörg Eger das bunte Fest für Jung und Alt, das von der Hip-Hop-Gruppe des Vereins Zwanzig10 Jugendkultur Speyer e.V. mit der "Aktion Rote Hand", der Bauchtanzgruppe der Woogbachschule und weiteren Gruppen des Stadtteils gestaltet wird. Während die Kleinen bis 17 Uhr an den Mitmachstationen fürs Gewinnspiel Punkte sammeln oder das Bastelangebot nutzen, können die Erwachsenen den neu angelegten Bewegungsparcours unter Anleitung einer Trainerin ausprobieren.

Neben Livemusik, Speisen und Getränken kommt auch die Information nicht zu kurz. Verschiedene Nutzer von "Q + H" stellen ihre Angebote vor und werben wie das Repair Café für weitere Unterstützer. Darüber hinaus informiert die Stadt Speyer, die sich zum dritten Mal in Folge am „Tag der Städtebauförderung“ beteiligt, über die Maßnahmen der "Sozialen Stadt" in Speyer-West und die Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung.

Medieninformation der Stadt Speyer vom 2.5.2017