Thomas Lehr, Foto © Lilli Kern

Speyer.LIT: Thomas Lehr liest für den Dom

Mit neuen Texten zu aktuellen Themen und zur jüngeren deutschen Geschichte beteiligt sich der gebürtige Speyerer Thomas Lehr am Mittwoch, dem 15. Februar 2017, 20 Uhr an der Aktion „Die Pfalz liest für den Dom“.

 

Darüber hinaus wird er einen ersten Einblick in seinen neuesten, im Herbst 2017 bei Hanser erscheinenden Roman geben. Der Kunstverein Speyer, die Stadt Speyer und die Buchhandlung Oelbermann laden gemeinsam zu diesem Abend im Rahmen der Speyer.Lit - Reihe in den Historischen Ratssaal ein. 

Thomas Lehr, 1957 in Speyer geboren, lebt in Berlin. Er studierte zunächst Biochemie, bevor er sich   der Schriftstellerei zuwandte. Für seine Romane wurde er vielfach ausgezeichnet, u. a. 2012 mit dem Marie-Luise Kaschnitz-Preis und 2015 mit dem Joseph Breitbach-Preis. Er ist Mitglied des deutschen PEN und der Akademie der Künste in Berlin. 1999 erschien beim Aufbau-Verlag sein Roman "Nabokovs Katze" und 2010 sein Roman "September. Fata Morgana" bei Hanser.
Karten für die Lesung gibt es bei der Tourist-Information, der Buchhandlung Oelbermann und über Reservix.


Medien-Information der Stadt Speyer vom 8.2.2017