Festlich geschmückter Ratssaal bei der Einbürgerungsfeier, Foto © Stadt Speyer

OB überreicht Einbürgerungsurkunde

Dem kleinen Thomas und seiner Mutter überreichte Oberbürgermeister Hansjörg Eger gestern im Historischen Ratssaal die Einbürgerungsurkunde. „Sie haben von Indien einen weiten Weg auf sich genommen, um nach Deutschland zu kommen und ihren Lebensmittelpunkt nach Speyer zu verlagern“, so Eger, der gemeinsam mit ihnen 30 Menschen aus den Herkunftsländern Ägypten, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Indien, Italien, Kroatien, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Serbien, der Türkei und Ungarn einbürgerte.

 

OB Hansjörg Eger überreicht dem kleinen Thomas und seiner Mutter Mayamma die Einbürgerungsurkunde. Papa Scaria, der die deutsche Staatsbürgerschaft bereits 2014 erhielt, freut sich mit. Foto © Stadt Speyer„Lassen Sie uns einander offen und frei von Vorurteilen begegnen“, warb der OB und gab zahlreiche Beispiele für gelungene Integration in Speyer.

Dem feierlichen Bekenntnis zum Grundgesetz, schickte Eger voraus, dass die Achtung der Verfassung die Basis für ein funktionierendes Zusammenleben sei: „In allen Bereichen des täglichen Lebens, in den Kommunen, Schulen, Kindergärten und Vereinen, leben wir die in unserem Grundgesetz festgeschriebenen Werte. Dieser Konsens ist die Grundlage für ein friedliches Miteinander.“

Musikalisch begleitet wurde das offizielle Willkommen der neuen Staatsbürger von Pianist Peter Seiler.

Medieninformation der Stadt Speyer vom 15.2.2017