Das Grab von Helmut Kohl im Adenauerpark, © Stadt Speyer

Kohl-Ehrung: Rheinpromenade hat bei Online-Abstimmung die Nase vorn

Die vom Stadtrat der Stadt Speyer initiierte Online-Befragung zur Ehrung des verstorbenen Altbundeskanzlers Dr. Helmut Kohl in Speyer ist ausgewertet. Bei insgesamt 1120 eingegangenen gültigen Stimmen hat die Rheinuferpromenade bei den drei zur Wahl stehenden Alternativen die Nase vorn.

 

455 der abgegebenen Stimmen entfielen auf die Umbenennung der Rheinuferpromenade (40,63 %), 360 Stimmen auf den „Bauhof“ (32,14 %) und 62 Stimmen (21,70 %) auf die Karl-Leiling-Allee. Bei den „sonstigen Vorschlägen“ (243 Stimmen, 21,70 %) wurde mit vierzig Stimmen auf den Hirschgraben verwiesen. Mehrfach wurden auch Straßenbenennungen in einem Neubaugebiet vorgeschlagen. Der Adenauer-Park, die Stadthalle, der Festplatz und der Königsplatz wurden ebenfalls als Alternativen vorgeschlagen.

Oberbürgermeister Hansjörg Eger wird das Ergebnis der Online-Umfrage in die nächste Sitzung des Stadtrates einbringen. Der Stadtrat wird dann in seiner Sitzung am 15. März 2018 über die Kohl-Ehrung entscheiden.

 Medieninfo der Stadt Speyer vom 1. März 2018