/ 8 - Wirtschaft und Verkehr / 80 - Wirtschaftsförderung / Kommunale Wirtschaftsförderung

Allgemeine Beschreibung

Unter kommunaler Wirtschaftsförderung versteht man allgemein alle Maßnahmen der Wirtschaftsförderung die selbstständig und eigenverantwortlich auf kommunaler Ebene durchgeführt werden.

Im Rahmen der kommunalen Finanzhoheit werden geeignete Maßnahmen zur Erhaltung oder Stärkung der kommunalen Wirtschaftskraft, zur Verbesserung des Arbeitsplatzangebots, ggf. auch zur Verbesserung der örtlichen Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen ergriffen.

Durch Schaffung günstiger Rahmenbedingungen soll einerseits der aktuelle Bestand an Gewerbe- und Industrie gehalten werden, andererseits im Rahmen städtebaulicher- und raumplanerischer Rahmenbedingungen akitives Standortmarketing betrieben werden.

Instrumente einer aktiven kommunale Wirtschaftsförderung:

  • Schaffung von Infrastruktur (Erschließung, Flächenmanagement)
  • Verkehrstechnische Anbindung
  • Gründerzentren, Gewerbeparks
  • Finanzielle Rahmenbedingungen im Rahmen gesetzlicher Vorgaben

Hierzu zählen insbesondere:




  • Besondere Mietkonditionen und Kaufpreise
  • Bürgschaften im Rahmen strenger gesetzlicher Vorgaben
  • Günstige Steuern und Gebührensätze (Gewerbesteuerhebesatz und Entsorgung)
Maßnahmen der kommunalen Wirtschaftsförderung können flankiert werden durch die  Regionale Wirtschaftsförderung

 

Zuständige Mitarbeiter

Zugeordnete Abteilungen