Allgemeine Beschreibung

Ein Fahrtenbuch wird eingesetzt, um betriebliche und private Fahrten voneinander abzugrenzen. Es muss ohne Unterbrechung  geführt werden. Ein Fahrtenbuch muss mindestens folgende Angaben enthalten:

  • Datum und Kilometerstand zu Beginn und Ende jeder einzelnen betrieblich/beruflich veranlassten Fahrt
  • Reiseziel
  • Reisezweck
  • Namen der aufgesuchten Geschäftspartner

Wird die Ordnungsmäßigkeit des geführten Fahrtenbuches von der Finanzverwaltung nicht anerkannt, muss die Nutzung des Kraftfahrzeugs für Privatfahrten, für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte sowie für Familienheimfahrten nach Pauschalsätzen bewertet werden.

Zudem ist mittlerweile das Führen eines elektronischen Fahrtenbuchs gestattet. So können Sie Ihre geschäftlichen und privaten Fahrten bequem am PC erledigen. Elektronische Fahrtenbücher werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Eine Sammlung loser Blätter ist als Fahrtenbuch nicht zulässig.

Rechtliche Grundlagen

Ergänzungen

Die Verwaltungsbehörde kann dem Fahrzeughalter für eine bestimmte Zeit die Führung eines sogenannten Fahrtenbuches auferlegen, wenn nach einer Zuwiderhandlung gegen Verkehrsvorschriften nicht festgestellt werden kann, wer das beteiligte Fahrzeug geführt hat. Darin muss für jede Fahrt nachgewiesen werden, wer das Fahrzeug geführt hat.

Zuständige Mitarbeiter

Zugeordnete Abteilungen