Neu gestalteter Spielplatz am Berliner Platz

Berliner Platz neu gestaltet

Neu gestalteter Spielplatz am Berliner Platz
Am letzten Maiwochenende haben wir die Neugestaltung des Berliner Platzes gefeiert. Nach 14 Monaten Bauzeit ist der rund 8.500 Quadratmeter große Platz großzügiger, offener, sicherer und schöner geworden.

 

Liebe Freundinnen und Freunde von SPEYER.DE,

für die Sanierung des Platzes wurden 1,5 Millionen Euro investiert, von denen 75 Prozent vom Land aus Mitteln der Sozialen Stadt gefördert wurden.

Dieser Neugestaltung des 1977 eingeweihten Berliner Platzes ging ein umfänglicher Beteiligungsprozesses mit der Bevölkerung des Stadtteils Speyer-West voraus, an dem sich rund 1.000 Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligt hatten. Stadtteilverein, Marktbeschicker, Kinder und Jugendliche, Frauen, Senioren, Menschen mit Behinderungen sowie Unternehmen entwickelten gemeinsam Planungsideen. Dabei ist auch der Wunsch nach einem Café mit Begegnungsstätte seitens der Bürgerschaft früh an uns herangetragen worden, woraufhin ein Investorenwettbewerb ausgeschrieben wurde, an dem sich die Bäckerei Görtz erfolgreich mit ihrer „Brotzeit“ bewarb.

Neu ist auch die Brunnenanlage mit den Umrissen der Bundeshauptstadt Berlin und einem Wasserspiel. Gestaltet wurde sie von dem Speyerer Künstler Franz Müller-Steinfurth, der auch den ursprünglichen Brunnen und die Stele mit den Bärenreliefs auf dem Berliner Platz geschaffen hatte.

Ich freue mich, wenn die Bürgerinnen und Bürger von Speyer-West den Platz annehmen und bespielen. Mit der Renaturierung des Woogbachtales wird dieser Stadtteil eine weitere Aufwertung erfahren. In diesen Tagen wurde mit dem Wegebau begonnen. Auch dieses Projekt haben sich zahlreiche Akteure im Stadtteil Speyer-West bei der Zukunftswerkstatt 2007 gewünscht, woraufhin es als wichtiges Projekt in das „Integrierte Entwicklungskonzept Soziale Stadt Speyer-West“ aufgenommen wurde.

Wie bei der Platzgestaltung konnte sich die Stadtverwaltung auch bei diesem Projekt über ein hohes Maß an Bürgerbeteiligung freuen. Jugendcafés, Kleingärtnerverein, Burgfeldschule, Stadtteilverein, Hundebesitzer, Haus Pannonia sowie Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils Speyer-West haben gemeinsam Gestaltungsideen für das Woogbachtal erarbeitet, die in einen Rahmenplan eingeflossen sind. Dessen wesentliches Leitmotiv ist der „Weg der Generationen“, der in Aktivitäts- und Ruhezonen offene Angebote für alle Nutzergruppen vorsieht.

Nutzen Sie die neuen Angebote, so werden sie gewiss zu beliebten Treffpunkt für die Stadtteilbewohner.

Ihr

Hansjörg Eger

Oberbürgermeister der Stadt Speyer