Kommunale Frauenbüros

LAG-Treffen der Frauenbeauftragten Rheinland-Pfalz am 20. März 2012 in Ingelheim, ©Pressestelle Kreisverwaltung Mainz-Bingen)

Gleichstellung - kommunale Pflichtaufgabe in Rheinland-Pfalz

Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Rheinland-Pfalz/LAG

 

Gleichstellung - kommunale Pflichtaufgabe in Rheinland-Pfalz

Haben Sie gewusst, dass die Gemeinde, die Stadt oder der Landkreis, in der beziehungsweise in dem Sie leben, auch die Aufgabe hat, die tatsächliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu fördern?

Ob Ortsgemeinde, Verbandsgemeinde, kreisangehörige Stadt, kreisfreie Stadt oder Landkreis: alle kommunalen Gebietskörperschaften in Rheinland-Pfalz haben seit 1994 die gesetzliche Verpflichtung, dazu beizutragen, dass Frauen und Männer gleichberechtigt leben können.

Allerdings: nur für die zwölf kreisfreien Städten und die 24 Landkreise ist gesetzlich vorgeschrieben, zur Erfüllung dieser Aufgabe auch hauptamtliche Frauen- oder Gleichstellungsbeauftragte zu beschäftigen.

Haben Sie gewusst
, dass die ersten kommunalen (und hauptamtlich besetzten) Frauenbüros oder Gleichstellungsstellen in Rheinland-Pfalz bereits 1986 eingerichtet wurden?

Damit war auch der Grundstein gelegt für die im September 1988 ins
Leben gerufene Landesarbeitsgemeinschaft der hauptamtlichen kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Rheinland-Pfalz, um gemeinsam für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen zu kämpfen. Seither ist die LAG eine wichtige Impulsgeberin in der rheinland-pfälzischen Frauenpolitik und eine zuverlässige Kooperationspartnerin für viele Institutionen und Organisationen auf Landesebene.

Die LAG ist der Zusammenschluss der derzeit 44 hauptamtlichen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten aus den zwölf kreisfreien Städten, den 24 Landkreisen, dem Bezirksverband Pfalz und einigen kreisangehörigen Städten und Gemeinden, die auf der Grundlage der Gemeindeordnung oder der Landeskreisordnung arbeiten.
Die LAG ist Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros.