Frauenbüro und Gleichstellungsstelle

Frau Dunio-Özkan © Lena Dunio-Özkan

Gleichberechtigung von Frauen und Männern tatsächlich umsetzen - Benachteiligungen abbauen und die tatsächliche Gleichstellung fördern, so ist die Aufgabe der städtischen Frauen und Gleichstellungsbeauftragten definiert. In Speyer ist die Anlaufstelle für Fragen der Gleichstellung das Frauenbüro im Rathaus, Maximilianstraße 12.

 

Frau Dunio-Özkan © Lena Dunio-ÖzkanGleichstellungsbeauftragte

Frau Lena Dunio-Özkan wird ab dem 01. April 2018 die Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Speyer. Sie ist die Nachfolgerin von Frau Trageser-Glaser, die im Dezember 2017 in den Ruhestand gegangen ist.

Aufgaben

  • Zur Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten gehören
    - Koordinierung und Leitung von
      Arbeitsgemeinschaften und Projektgruppen,
    - Initiativen zur Verbesserung der wirtschaftlichen
      Eigenständigkeit der Frauen,
    - Frauenförderung/Förderung der beruflichen Gleichstellung nach dem
      Landesgleichstellungsgesetz,
    - Auskunft und Information für ratsuchende Frauen, z. B. zum Themenbereich
      Gewalt, Unterstützung der Anliegen rund um die Vereinbarkeit von Familie
      und Beruf,
    - Gremienarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr.

Im Frauenbüro erhalten Sie Informationen zu konkreten Hilfeangeboten

Sie können  Das Foyer des Frauenbüros © Petra Steinbacher
- sich in Fragen der beruflichen
  Gleichstellung  an die
  Gleichstellungsstelle wenden,
- Anregungen zur Verbesserung der
  Situation in Sachen Gleichstellung 
  einbringen oder 
- Probleme und Benachteiligungen
  ansprechen.

Bei Konfliktfällen im persönlichen Umfeld vermitteln wir gerne an kompetente Beraterinnen weiter.

Unser Büro ist telefonisch zu erreichen:
Mo bis Do von 8:30 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr,
Fr 8:30 bis 12:00 Uhr.

Lena Dunio-Özkan, Gleichstellungsbeauftragte

Monika Nagels, Mitarbeiterin

 
 




Kontakt

Gleichstellungsstelle
Maximilianstraße 12
67346 Speyer
Tel.  06232 14-2267
Fax  06232 14-2385
E-Mail