Sommerlicher Musikgenuss im Grünen © Klaus Venus

Speyerer Picknickkonzerte

Sommerlicher Musikgenuss im Grünen © Klaus Venus

Nach dem sehr gelungenen Auftakt im vergangenen Jahr gehen die Speyerer Picknickkonzerte unter dem Motto "umsonst und draußen" in diesem Sommer in die zweite Runde. Zeitlich gestraffter, an vier Terminen in den Monaten Juli und August wird die bei Jung und Alt gleichermaßen beliebte Reihe fortgesetzt.

 


Eine ganze Reihe stimmungsvoller kleiner Parks in Speyer, die wesentlich mehr Aufmerksamkeit verdienen, eignen sich hervorragend für ein gemütliches Picknick mit der Familie oder Freunden: das Woogbachtal, die Landzunge am Alten Hafen, der Platz der Französischen Garnison und der Garten am Weidenberg bieten die traumhafte Kulisse für die musikalischen Sonntagsmatineen.

Thematisch passend zu den genannten Spielstätten wurden Musikgruppen ganz unterschiedlicher Stilrichtungen verpflichtet.

Auch wenn sich der Picknick-Gedanke schnell durchgesetzt hat und einem beim Anblick der mitgebrachten kulinarischen Leckerbissen auf der Nachbardecke bisweilen das Wasser im Mund zusammenlaufen läuft, gibt es vor Ort weiterhin ein gastronomisches Angebot. Die bekannten Partner „Currysau Catering“ und „Zur Weinkiste“ sind ebenfalls wieder mit von der Partie.

Bei schlechtem Wetter wird kurzfristig auf www.speyer.de, auf Facebook und in der Tagespresse ein Ausweichort bekannt gegeben.

Sonntag, 16. Juli 2017, 11 Uhr
Jugendcafé Speyer-West, Friedrich-Ebert-Straße
RAPSTAMMTISCH

Jung und dynamisch: Der Rapstammtisch aus Achen kommt mit Live-Band © Rapstammtisch

Der RAPSTAMMTISCH steht für energiegeladene und frei improvisierte Shows. Während die Instrumentalisten sich jeden Beat spontan ausdenken, arrangieren die fünf Rapper ihre Refrains und Strophen immer wieder neu. Kombiniert mit spontanem Freestyle gehen sie so komplett auf die Stimmung des Publikums ein und variieren dabei von Oldschool HipHop über tanzbaren Disco Sound bis zu rockigem Crossover. Eine Open Mic Session, bei der Zuschauer das Mikrofon übernehmen können, ist fester Teil der Show.


Sonntag, 30. Juli 2017, 11 Uhr
Bootshaus Alter Hafen, Im Hafenbecken 11
Stuttgarter Saloniker

Das Salonorchester spielt auf einem Floß im Alten Hafen © Stuttgarter Saloniker

Patrick Siben und seine STUTTGARTER SALONIKER verwandeln den Alten Hafen in eine sympathische Konzertarena, ganz im Stile der großen Klassik Open Airs. Das Salonorchester spielt von einer schwimmenden Bühne aus Wassermusiken und Gondellieder von Barock bis zur Moderne. Das Publikum logiert auf der Kaimauer und im Gras der Hafenmole und lauscht der leichten klassischen Muse und Unterhaltungsmusik der Vollblutmusiker.


Sonntag, 6. August 2017, 11 Uhr
Platz der Französischen Garnison, Hans-Stempel-Straße

Le Roi Julie

Le Roi Julie präsentieren französische Chansons vom Feinsten mit zauberhaften Interpretationen © Veerle Verhaert

Das Duo LE ROI JULIE präsentiert einen facettenreichen Streifzug voller Charme und Nostalgie. Lieder, die die kleinen Geschichten des Lebens erzählen. Lieder, die einst von den großen Chanson-Ikonen Frankreichs gesungen wurden, interpretiert das Duo bei seinem Au ritt mit warmem, launig-ungekünsteltem Charme und musikalischer Finesse. Gleichsam ziehen die Sängerin und der Akkordeonist auf der Spur weniger bekannter Stücke durch die französischen Hinterhöfe, die versteckten, kleinen Cafés und Kneipen, in denen in den 1920er Jahren der Java getanzt wurde.


Sonntag, 27. August 2017, 11 Uhr
Garten am Weidenberg, St.-Guido-Stifts-Platz
Klezmers Techter und Miriam Ast

Das Trio Klezmers Techter... © Martina Pipprich

Von freien Improvisationen bis hin zu traditionellen Interpretationen jiddischer Musik – faszinierend und facettenreich spannen KLEZMERS TECHTER einen Bogen von unbändiger Lebensfreude bis hin zu wehmutiger Sehnsucht. Ihre Musik wirkt wie eine ständige Auff orderung, das Leben trotz aller Hindernisse zu lieben und zu feiern.
I...spielen gemeinsam mit der Speyerer Jazzsängerin Miriam Ast am Weidenberg © Dave Hamblettm Quartett zusammen mit der bezaubernden jungen Jazzsängerin MIRIAM AST interpretieren die Damen in ihrem Programm „In the Klezmer´s Mood“ jiddische Lieder. Das warme Timbre, die Expressivität und Wandelbarkeit ihrer Stimme wurde in Kritikerberichten mit der von Esther Ofarim und ihr stilsicherer Scat-Gesang mit dem von Ella Fitzgerald verglichen.
KLEZMERS TECHTER und MIRIAM AST: ein temperamentvolles Quartett voller Spielfreude, gebündelter Musikleidenschaft, tiefgründiger Energie und Innigkeit!