Sommerlicher Musikgenuss im Grünen © Klaus Venus

Speyerer Picknickkonzerte

Sommerlicher Musikgenuss im Grünen © Klaus Venus

Unter dem Motto "umsonst und draußen" startet die Stadt Speyer im Sommer 2016 die neue Reihe Speyerer Picknickkonzerte. Das Publikum ist eingeladen, eine Decke einzupacken und vier Open-Air-Konzerte ganz unterschiedlicher musikalischer Stilrichtungen in schönen, kleinen Speyerer Parkanlagen zu erleben.

 


Die neue Konzertreihe soll die Quartiere von Speyer kulturell erschliessen und gezielt ein jüngeres Publikum ansprechen. Die ausgewählten Grünflächen eignen sich hervorragend für ein Picknick mit Familie oder Freunden und können so neu entdeckt werden.

Wer sein Picknick nicht selbst mitbringt, kann sich vor Ort mit Speisen und Getränken von den gastronomischen Partnern Currysau und Weinkiste versorgen.


Sonntag, 19. Juni 2016, 11 Uhr
Platz der Stadt Kursk, Rheinpromenade
The Chess Jazz Five

The Chess Jazz Five, © Leszek Filusch

Die CHESS JAZZ FIVE sind ein Walk- und Stageact aus Mannheim, bei dem klassischer Dixieland, grooviger Soul-Jazz, erdiger Blues und köchelnde Balkan-Beats in einer Art und Weise zusammenfinden, dass selbst das lahmste Tanzbein unmöglich still zu stehen vermag.

Bei schlechtem Wetter wird das Konzert in den Kanu-Club verlegt.


Sonntag, 31. Juli 2016, 11 Uhr
Garten am Weidenberg, St.-Guido-Stifts-Platz
Romeo Franz Ensemble

Das Romeo Franz EnsembleDer Musikstil des ROMEO FRANZ ENSEMBLE kommt dem Stil des „Hot Club de France" mit Stephane Grapelli und Django Reinhard sehr nahe. Dennoch hat das RFE seinen ganz eigenen und unverkennbaren Stil. Das Repertoire ist sehr breit gefächert und beinhaltet Swing, Jazz der 30er – 50er Jahre, Latin, Walzer, ungarische Folklore und eigene wunderschöne Kompositionen.

Zur Homepage

Bei schlechtem Wetter wird das Konzert in den Gemeinderaum der Synagoge verlegt.


Sonntag, 4. September 2016, 11 Uhr
Rasen der Siedlungsschule, Birkenweg
Manuel Sattler & Band

Manuel Sattler, © Zippo ZimmermannIn fast akzentfreiem Saarbrigger Platt singt der Liedermacher MANUEL SATTLER über Frauen, Philosophen, Eismänner, Liebe & Sexualität und sonstige bedeutsame Dinge oder Momente in seinem Leben. Oft autobiographisch, dann auch wieder rein fiktiv… In Begleitung seiner Band bekommen die Lieder einen unverkennbaren Reggae-Touch mit einer leichten Country-Tendenz. 2007 erschien sein erstes Soloalbum "Ich sing so gerne Lieder..." Seither hat er zwei Alben mit Band veröffentlicht "Weil ich aussem Saarland kumm" (2009) und "Der Goldene Himbi" (2013).

Zur Homepage

Bei schlechtem Wetter wird das Konzert in die Mehrzweckhalle verlegt.


Montag, 3. Oktober 2016, 11 Uhr
Haus Pannonia,
Friedrich-Ebert-Straße 106
Entremundos

Entremundos, © Marco VedanaENTREMUNDOS –zu Deutsch „Zwischenwelten“– ist eine Fusion zwischen verschiedensten Rhythmen und sich früher duellierenden Stilrichtungen wie: Jazz, Blues, Flamenco, Rock, brasilianischer Chorinho, Pop, Funk oder Rumba. Die junge Band besteht also aus vollblut Cross-Stylern oder Weltmusikern.

Dies ist ENTREMUNDOS durch den Musikerpool und eigens komponierten Songs gelungen. Jeder Song widmet sich einer neuen musikalischen Herausforderung mit kreativen Freiheiten.

Die Band setzt sich aus Musikern mit unterschiedlichen Wurzeln und musikalischen Vorgeschichten zusammen. Es ist also nicht verwunderlich, dass ENTREMUNDOS’ bunte Musik hauptsächlich auf Portugiesisch und Spanisch ist, aber auch Englisch, Italienisch oder Deutsch tauchen gerne auf. Sei Teil dieser einzigartigen Farbenwelt!

Zur Homepage