Jazz der sich gewaschen hat: Zech's Washboard Company ©

Zech's Washboard Company

Einst eine feste Größe in der Frankfurter Jazzszene der frühen 70er, nun von Bandleader und Jazzpromoter „Washboard Zech“ Dieter Nentwig wieder in Betrieb genommen und mit Erfolg neu gestartet!

 

Sonntag, 20. August, 11:30 Uhr

Diese Band mit namhaften Jazzern rührt einen „bunten Kessel“ mit alten Jazzstücken an, kocht diese heiß auf und serviert sie frisch gestärkt. Wer Lust auf swingenden, melodiösen Jazz aus den 20er bis 50er Jahren des letzten Jahrhunderts hat, virtuos gespielt, mit schönen Gesangsnummern und auf keinen Fall todernst, der wird sich wohlfühlen.

Bandleader Dieter „Zech“ Nentwig gründete die Band 1968, sie war einige Jahre lang eine der gefragtesten Frankfurter Bands. Er bekam den Ruf eines Washboard-Virtuosen und spielte als Gast u.a. mit Abbi Hübner, der Milano Jazz Gang, Rod Mason’s Hot Five und den Jazz Classics. In den 70ern wurde Nentwig
Jazz- und Bluespromoter und griff jahrelang nur selten zum Washboard. Im Frühjahr 2016, u.a. ermuntert durch den Weltklasse-Musiker John Defferary, stellte er die Band wieder auf die Beine.

Besetzung:
Dieter „Zech“ Nentwig (Waschbrett, Gesang, Bandleader)
John Defferary (Klarinette, Tenorsax)
Oliver Zimmer (Trompete)
Henrik Dahn (Banjo)
Thomas Schilling (Kontrabass)